Veröffentlicht inPromi-TV

„Tatort“-Star wagt Coming-out: „Die ARD war nicht amused“

Für viele ist sie eine Heldin. Dabei erhielt die ehemalige „Tatort“-Schauspielerin nach ihrem Coming-out sehr viel Gegenwind…

Für viele ist sie eine Heldin. Dabei erhielt die ehemalige „Tatort“-Schauspielerin nach ihrem Coming-out sehr viel Gegenwind...
© IMAGO/Sven Simon

Die mutige Entscheidung der Schauspielerin Maren Kroymann, sich vor über 30 Jahren öffentlich zu ihrer Homosexualität zu bekennen, war ein bahnbrechender Schritt. Und das zu einer Zeit, als gesellschaftliche Akzeptanz noch lange nicht selbstverständlich war.

In einem aktuellen Interview mit dem „Stern“ enthüllte der ehemalige „Tatort“-Star, dass ihre Offenheit ihr nicht nur Applaus einbrachte, sondern auch berufliche Nachteile.

„Tatort“-Star erhielt viel Gegenwind

„Die ARD war nicht amused“, erinnert sich Kroymann rückblickend an die Reaktion ihres damaligen Arbeitgebers. Nach ihrem mutigen Schritt in die Öffentlichkeit mit einem Titelartikel im „Stern“, der sie als lesbisch outete, spürte die Schauspielerin deutlich die Kälte der Branche. Ihre beliebte Satiresendung „Nachtschwester Kroymann“ wurde 1997 abgesetzt, und in den darauffolgenden zwei Jahrzehnten waren Engagements beim Ersten Mangelware.

+++ Tatort Sendetermine: An DIESEN Tagen laufen die Krimis im Juli 2024 +++

Die Reaktionen reichten weiter als nur berufliche Einschränkungen: „Und allgemein in Artikeln und auch von Kolleginnen und Kollegen waren die Reaktionen teilweise sehr hämisch und niedermachend“, offenbart Kroymann. Doch trotz dieser Herausforderungen bereut sie ihre Entscheidung kein bisschen. Der Mord an dem bayerischen Schauspieler Walter Sedlmayr und die darauf folgende mediale Behandlung seiner Homosexualität bestärkten Kroymann in ihrem Entschluss, sich zu outen.



Inspiriert durch den Aufruf einer lesbischen Journalistin zum groß angelegten Coming-out, fühlte sie sich ermutigt, den Schritt zu wagen. „Ich fand das so klug und so wahr. Das war für mich der letzte Schritt – der mir recht leichtfiel.“

Heute ist Maren Kroymann für viele in der LGBTQ+-Community mehr als nur eine Schauspielerin. Sie ist ein Symbol für Mut und Integrität. „Noch immer bedanken sich regelmäßig Frauen bei mir“, so Kroymann abschließend.