Veröffentlicht inPromi-TV

Natalia Wörner: Am Tag nach dem ZDF-Krimi weiß sie Bescheid

Am Tag nach der Ausstrahlung des ZDF-Krimis „Unter anderen Umständen – Dämonen“ mit Natalia Wörner herrscht nun Klarheit.

ZDF Natalia Wörner Unter anderen Umständen Dämonen
© ZDF und Georges Pauly

ZDF Verjüngung: Diese beliebten Formate müssen daran glauben

Auch in dieser Woche werden Krimifans mit spannenden Fällen und ehrgeizigen Ermittlern versorgt. Das ZDF zeigte am Montagabend (8. Juli) den Krimi „Unter anderen Umständen – Dämonen“, in dem Schauspielerin Natalia Wörner als Ermittlerin brillierte.

In dem Spielfilm, der bereits im Jahr 2023 ausgestrahlt wurde, geht es um einen mysteriösen Vermisstenfall. Ermittlerin Jana Winter (gespielt von Natalia Wörner) hat eine heiße Spur, die sich jedoch nach und nach als ungültig herausstellt. Am Tag nach der Ausstrahlung des ZDF-Krimis herrscht nun Gewissheit.

Natalia Wörner kann aufatmen

Axel Schreiber (gespielt von Johannes Zeiler) meldet seine Tochter und seine Ehefrau als vermisst. Die Ermittler finden heraus, dass bereits Monate zuvor Geldbeträge auf ein fremdes Konto eingezahlt wurden. Nach und nach wird der Vermisstenfall immer mysteriöser.

Die Spannung des ZDF-Krimis um Natalia Wörner spiegelt sich auch in den Einschaltquoten des Abends wieder. Beim Gesamtpublikum ist der Spielfilm absoluter Spitzenreiter. Das Filmteam darf sich über einen Marktanteil von stolzen 21,9 Prozent freuen, 4,82 Millionen Menschen sahen sich das Primetime-Format an.

In der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen sehen die Einschaltquoten jedoch etwas weniger erfreulich aus. Der Krimi konnte hier lediglich einen Markanteil von 6 Prozent verzeichnen, 240.000 Menschen schalteten den Fall rund um Natalia Wörner ein. Besser schnitten hier unter anderem der „Sat.1 Discounter-Check!“ mit einem Marktanteil von 8,8 Prozent und der VOX-Klassiker „Goodbye Deutschland! Viva Mallorca!“ mit 7,1 Prozent ab.



Mit einer Auswahl an spannenden Krimis können sich die Fernsehsender also auf zuverlässig gute Einschaltquoten freuen. Auch Natalia Wörner und ihre Kollegen dürfen nun die Korken knallen lassen.