Veröffentlicht inVermischtes

DHL, Hermes und Co: Neueste Technik macht Paketempfang jetzt noch bequemer – was Kunden erwartet

Großes Piloten-Projekt bei DHL und Hermes! Die Paketdienste testen erstmals ein innovatives System, das langfristig mehr Nachhaltigkeit sichern soll.

© IMAGO/dts Nachrichtenagentur

Deutsche Post: Päckchen nicht angekommen - was Du jetzt tun musst

Viele kennen das Ärgernis. Ihr habt etwas bestellt, doch das Päckchen ist nicht bei euch angekommen und ihr habt auch keine Benachrichtigung im Briefkasten? Euch sind die Hände dann nicht gebunden.

In den letzten Monaten wurde bereits intensiv über einen weiteren Fortschritt der Paketlieferdienste DHL, Hermes und Co. diskutiert, nun startet DHL ein innovatives Piloten-Projekt auch ganz offiziell.

Im Rahmen einer einjährigen Testphase hat DHL den ersten Paket-LKW, der mit Wasserstoff angetrieben wird, in Betrieb genommen. Seit Februar läuft diese Innovation nun an.

DHL, Hermes und Co.: Wasserstoff-LKW für Paket-Lieferung

DHL Express ist der erste Unternehmensbereich bei der Deutsche Post DHL Group, der wasserstoffbetriebene Lkws für den Linienverkehr testet. Der Paul Hydrogen Power-Truck, ein Fahrzeug auf Basis eines Mercedes-Benz Atego wird für Verteiler- und Linienverkehre am Standort in Köln eingesetzt. 

Betrieben werden die Fahrzeuge von DHL Freight und Post & Paket Deutschland über das innovative Plattformmodell Shell Hydrogen Pay-Per-Use. Neben dem Fahrzeug und der Tankinfrastruktur deckt das Angebot von Shell auch alle nötigen Services und Dienstleistungen im Zeitraum der Nutzung ab.

++ DHL-Kunden erhalten Nachricht zu ihrem Paket – sie sollten sofort schalten ++

Ziel des Programms ist es, die Entwicklung von CO2-armen wasserstoffbetriebenen Schwerlastfahrzeugen für die Logistik zu erleichtern und praktische Erfahrungen in verschiedenen Bereichen zu sammeln.

Der erste Wasserstoff-LKW der DHL wurde ab Februar offiziell in den Betrieb aufgenommen. Foto: Ralph Matzerath

„Ist uns wichtig, verschiedene nachhaltige Lösungen zu erproben“

Bei der DHL ist man sichtlich stolz auf den Beginn dieses Projekts. „Insbesondere im Landverkehr, wo sich final noch keine alternative Antriebslösung etabliert hat, ist es für uns im Sinne eines technologieoffenen Ansatzes wichtig, verschiedene nachhaltige Lösungen zu erproben“, so DHL-DACH-CEO Dr. Thomas Vogel.


Mehr News:


„Ultimativ ist es unser Anspruch, den besten Technologie- und Antriebsmix zu identifizieren, um unser Ziel einer netto Null-Emissionen Logistik bis 2050 zu erreichen“, ergänzte Vogel.