Veröffentlicht inVermischtes

Kreuzfahrt: Ex-Mitarbeiter rechnet ab – „Die reine Völlerei“

Die Kreuzfahrt-Branche sieht sich immer wieder mit schweren Vorwürfen konfrontiert. Umweltverschmutzer, Energiefresser, schlechte Bezahlung des Personals – und das ist nur die Spitze des Eisbergs. Dennoch boomt das Geschäft. Jahr für Jahr brechen Millionen Urlauber zu einer Kreuzfahrt an exotische Reiseziele auf. Jetzt hat ein Ex-Mitarbeiter knallhart mit der Branche abgerechnet.Kreuzfahrt: Bordpastor geht mit Branche […]

© IMAGO / Andre Lenthe

Kreuzfahrt: Diese Haushalts-Gegenstände sind an Bord verboten

Das musst du vor einer Kreuzfahrt wissen.

Die Kreuzfahrt-Branche sieht sich immer wieder mit schweren Vorwürfen konfrontiert. Umweltverschmutzer, Energiefresser, schlechte Bezahlung des Personals – und das ist nur die Spitze des Eisbergs.

Dennoch boomt das Geschäft. Jahr für Jahr brechen Millionen Urlauber zu einer Kreuzfahrt an exotische Reiseziele auf.

Jetzt hat ein Ex-Mitarbeiter knallhart mit der Branche abgerechnet.

Kreuzfahrt: Bordpastor geht mit Branche hart ins Gericht

Christoph Störmer (72) bestieg 2007 erstmals ein Kreuzfahrtschiff – und war trotz aller moralischen Bedenken direkt angefixt von der Erfahrung. Deshalb bewarb sich der pensionierte Pastor als Bordgeistlicher.

So dürfte er gratis an Kreuzfahrten teilnehmen, bekam seine Arbeit jedoch nicht vergütet. „Ein sehr komfortabler Deal“, wie Störmer zugibt. Doch komplett ließ er sich davon nicht blenden. Seine Reisen haben ihm einiges vor Augen geführt, das er schlicht als nicht vertretbar einstuft.

+++ Kreuzfahrt: Aida streicht Regel an Bord – Urlauber kriegen sich in die Haare +++

Zu viel „Maßlosigkeit“ an Bord

Mit großem Zynismus bezeichnet Störmer Kreuzfahrtschiffe zunächst als „schwimmende Seniorenresidenzen“, die billiger seien als die an Land. „Man wird rund um die Uhr als Gast verwöhnt. Hat Arzt, Pastor, Entertainer an Bord. Und fünf Mahlzeiten am Tag. Wie im Schlaraffenland. Die reine Völlerei und Maßlosigkeit. Für mich zu viel.“


Mehr Kreuzfahrt-News:


Doch was in deutlich mehr stört, sei die Problematik mit dem exzessiven Lebensstil, der auf Kreuzfahrten zelebriert wird. Der Fokus „auf Wachstum, Konsum und Freizeit“ in unserer Gesellschaft zeige sich deutlich an Bord dieser Luxusschiffe.

Bordpastor fordert weniger „Miles & More“

„Wir leben maßlos über unsere Verhältnisse und auf Kosten anderer“, schreibt Störmer in der „Zeit“. „Unser Wohlstand ist die Folge von Raubbau an der Natur und Ausbeutung von Menschen aus Niedriglohnländern. Das ist ungerecht. Und schreit zum Himmel.“

+++ Kreuzfahrt: Frau schaut vom Schiff und traut ihren Augen kaum – plötzlich entdeckt sie DAS! +++

Sein Fazit: „Nicht länger Miles & More. Sondern Miles & Less.“