Hamburger SV: Er steht vor einem ganz besonderen Spiel!

Toni Leistner ist mit dem HSV in der ersten Pokalrunde bei Dynamo Dresden zu Gast.
Toni Leistner ist mit dem HSV in der ersten Pokalrunde bei Dynamo Dresden zu Gast.
Foto: imago images/MIS

Hamburg. Für einen Spieler des Hamburger SV wird die Pokal-Partie bei Dynamo Dresden eine ganz besondere.

Neuzugang Toni Leistner steht ein emotionales Pflichtspiel-Debüt bevor. Mit dem HSV tritt der 30 Jahre alte Abwehrchef am Montag in der ersten DFB-Pokalhauptrunde bei seinem Ex-Club und in seiner Geburtsstadt an.

HSV-Neuzugang Leistner zu Gast in der Heimat

„Das ist mein Heimatverein. Ich habe da viele Jahre gespielt, bin da auch groß geworden und freue mich extrem, einige bekannte Gesichter wiedersehen zu können“, sagte der Ex-Kölner Leistner am Donnerstag in einem vom HSV verbreiteten Interview.

------------

Mehr zum Hamburger SV:

------------

Der Pokalwettbewerb habe zwar „immer seine eigenen Gesetze“, mahnte der Innenverteidiger, „aber ich denke schon, dass wir da mit einem gewissen Selbstvertrauen antreten können. Wir sind immer noch der HSV.“

+++ Hamburger SV zu Gast in Dresden: Trotz Corona – so viele Zuschauer werden beim Pokal-Spiel erwartet +++

Der in die 3. Liga abgestiegene Traditionsclub aus Sachsen habe einen „riesigen Umbruch“ hinter sich, „da weiß man auch nicht, ob da gleich alles greift“, sagte Leistner. „Ich denke schon, dass wir da selbstbewusst antreten und in die nächste Runde einziehen werden.“