Hamburger SV: Fans lachen und weinen gleichzeitig – DIESER Fehler bei „Fifa 21“ ist der Grund

Der HSV war der Dino der ersten Bundesliga. In der neuen Fußballsimulation „Fifa 21“ ist er es immer noch. (Symbolbild)
Der HSV war der Dino der ersten Bundesliga. In der neuen Fußballsimulation „Fifa 21“ ist er es immer noch. (Symbolbild)
Foto: imago images / Philipp Szyza

Das Dino-Dasein – über 50 Jahre lang erfüllte es jeden Fan des Hamburger SV mit Stolz. Wer es noch einmal erleben möchte, dem sei die neue Fußballsimulation „Fifa 21“ ans Herz gelegt.

Denn dort, kein Scherz, ist der Hamburger SV noch immer Bundesligist. Ein bitterer Fehler im Computerspiel, das den fußballverliebten Hamburger zugleich lachen und heulen lässt.

HSV bei „Fifa 21“ noch immer nicht abgestiegen

Wählt man als Team den HSV, erklären die Kommentatoren Frank Buschmann und Wolff-Christoph Fuss gerne mal:

+++ Sylvie Meis: Ihr Ex- und ihr neuer Ehemann haben sich getroffen – und es wird deutlich, was beide voneinander halten +++

„Der ganze Stolz des HSV-Fans ist ja nach wie vor die Bundesliga-Uhr. Auch wenn es in den letzten Jahren ein paar Mal wirklich eng war: Hamburg ist nach wie vor der einzige Klub, der durchgehend in jeder Saison in der Bundesliga dabei war. Und die Uhr läuft und läuft und läuft…“

------------------------------

Mehr HSV-News:

------------------------------

Dabei läuft beim Hamburger SV gar nichts mehr. Die Uhr, die die Jahre, Monate, Tage, Stunden und Minuten der Bundesliga-Zugehörigkeit zählte, wurde nach dem Abstieg 2018 schnell abgebaut und steht heute im Deutschen Fußball-Museum in Dortmund.

HSV: Electronic Arts vergaß wohl das Löschen der Audiodatei

Dass den „Fifa 21“-Spielegestaltern bei Electronic Arts der Abstieg durchgerutscht ist, ist eher unwahrscheinlich. Schließlich wird der Hamburger SV in der Team-Auswahl auch in der 2. Bundesliga geführt.

>> Zweitliga-Coach wettert gegen HSV-Einkäufe – „Man wundert sich schon“

Es ist viel eher davon auszugehen, dass die Audiodatei der Kommentatoren versehentlich nicht gelöscht wurde. Im dritten Jahr der Zweitliga-Zugehörigkeit des HSV ein durchaus bitterer Fauxpas.

Inzwischen hat Electronic Arts auf den Fehler reagiert: „Vielen Dank fürs aufmerksame Zuhören“, schreibt der Spiele-Hersteller auf Twitter. „Das passt mittlerweile natürlich nicht mehr. Wir prüfen das im Detail und werden es entsprechend anpassen.“