FC Bayern München: Peinlich! Über diese Panne lacht die ganze Liga

FC Bayern München: Bitterer Fauxpas von Karl-Heinz Rummenigge.
FC Bayern München: Bitterer Fauxpas von Karl-Heinz Rummenigge.
Foto: imago images/FC Bayern München

München. Peinlich, peinlich Karl-Heinz Rummenigge. Dem mächtigen Vorstandsboss des FC Bayern München ist bei der Vorstellungs-Pressekonferenz von Leroy Sané ein bitterer Fehler unterlaufen.

Vielleicht sollte Rummenigge in Zukunft beim Training des FC Bayern München doch nochmal genau hinschauen.

FC Bayern München: Rummenigge verwechselt Sané

Jetzt ist er ganz hochoffiziell ein Spieler des Rekordmeisters: Gut drei Wochen nach seiner Unterschrift bei Bayern München wurde Leroy Sané am Donnerstag bei einer Pressekonferenz offiziell vorgestellt. Während sich die Beteiligten durch die heutzutage üblichen Phrasen arbeiteten, sorgte eine Äußerung von Rummenigge dann doch für Erheiterung bei den Fans.

Der Vorstandsboss war voll des Lobes über seinen neuen Spieler und würdigte ihn wie folgt: „Ich habe heute beim Training festgestellt – es wurden ja Ausdauer-Sprints gemacht – dass Leroy einer der schnellsten in der Mannschaft war. Ich würde sagen zwischen ihm und Robert Lewandowski war immer ein harter Zweikampf, wer zuerst ins Ziel kam.“

Das Problem: Am besagten Tag trainierte Sané überhaupt nicht mit der Mannschaft. Während die in Kleingruppen auf dem Platz schwitzen, absolvierte der 24-Jährige in den Tiefen der Säbener Straße lediglich einige Leistungstests bevor es zu seiner offiziellen Vorstellung ging. Das berichtet die „Bild“.

Wie kommt Rummenigge also zu seiner kuriosen Aussage? Einfach nur daher geredet für ein bisschen Extra-Lob oder steckte etwas anderes dahinter? Die Wahrheit ist, dass Rummenigge wohl nicht ganz genau zugeschaut und Sané daher schlichtweg verwechselt hat.

+++ FC Bayern München: Wie bitte? Hat Sané HIER etwa tatsächlich ein großes Transfer-Geheimnis verraten? +++

Sehr wohl am Training nahm nämlich Joshua Zirkzee teil. Der Nachwuchsstürmer trägt ähnlich wie Sané eine ordentlich Matte auf dem Kopf und sprintete eben gegen Robert Lewandowski. Blöd gelaufen für Rummenigge, der das Training in Zukunft wohl genauer beachten sollte.

Vorbereitung auf Champions League

Mit ihrem Training steigen die Bayern in die Vorbereitung für das bevorstehende Champions-League-Turnier im August ein. Im Rückspiel des Achtelfinals trifft der Rekordmeister zunächst auf Chelsea (Hinspiel 3:0). Anschließend geht es höchstwahrscheinlich nach Lissabon, wo die restlichen Runden ausgetragen werden.

----------------

Mehr zum FC Bayern München:

FC Bayern München kurz vor nächstem Deal - ER ist schon in Deutschland

FC Bayern München: Alaba-Abgang? Diese böse Rummenigge-Breitseite spricht eine deutliche Sprache

FC Bayern München: Neuer mit Kampfansage an Nübel – „Bin der Beste“

-----------------

Auf dem Weg zum Triple warten für den FC Bayern München einige Brocken. Bis zum Finale können die Gegner Manchester City, Real Madrid oder Juventus Turin heißen. Im Endspiel könnte es dann zu einem deutsch-deutschen Duell mit RB Leipzig kommen. (mh)