Veröffentlicht inSport-Mix

Formel 1: Nach fristloser Kündigung – Team-Direktor findet neuen Job

In der Formel 1 sorgte die Entlassung für Aufsehen. Doch jetzt gibt es neue Nachrichten. Der Ex-Boss hat einen neuen Job.

© imago images/HochZwei

Formel 1: Das sind alle Fahrer der Saison 2024

Auch in der Formel-1-Saison 2024 gehen wieder 20 Piloten an den Start. Wir stellen dir in diesem Video alle Fahrer vor.

So schnell kann es gehen! Zuletzt sah es für den ehemaligen Renndirektor von Alpine überhaupt nicht gut aus. Sein Engagement in der Formel 1 endete früher als erwartet. Zunächst sollte er 2024 auch am Start sein, doch dann trennte sich der Rennstall von Davide Brivio.

Jetzt ist klar: Lange Arbeitslos muss er nicht bleiben. Denn Brivio kehrt zu seinen Wurzeln zurück. Bereits vor seiner Formel-1-Zeit war er in der MotoGP aktiv. Dort übernimmt er jetzt einen neuen Posten.

Formel 1: Alpine-Paukenschlag

Kurz vor dem Jahreswechsel sorgte Alpine für einen Paukenschlag. Überraschend setzten sie Brivio vor die Tür. Dieser war 2021 zum französischen Rennstall gekommen. Zunächst als Renndirektor und dann auch noch als Nachwuchschef aktiv, hätte er auch eigentlich für dieses Jahr einen Vertrag gehabt.

+++ Kein Hamilton-Nachfolger – diesen Plan kann Mercedes jetzt verwerfen +++

Alpine, das immer wieder mit großen Personalrochaden auf sich aufmerksam macht, hatte andere Pläne und kündigte kurz vor Weihnachten an, dass Brivio zum Ende des Jahres aus seinem Amt in der Formel 1 ausscheiden würde (hier alle Äußerungen dazu nachlesen).

Neuer Posten für Brivio

Schon jetzt hat der 59-Jährige einen neuen Job. Er kehrt in die MotoGP zurück – wo er 2020 mit Suzuki die Weltmeisterschaft geholt hatte. Jetzt soll er beim neuen Trackhouse-Team als Teamchef ähnliche Erfolge holen.


Weitere Nachrichten gibt es hier:


„Ich habe Davide kennengelernt und wusste, dass er perfekt in die Trackhouse-Kultur passen würde“, sagt Trackhouse-Chef Justin Marks über den Deal. „Ich weiß, dass er uns zu großen Dingen auf und neben der Rennstrecke führen wird.“

Formel 1: Alpine stellt Auto vor

Während Brivio Alpine also hinter sich lässt, präsentierte der Rennstall am Mittwoch (7. Februar) seinen neuen Wagen für die kommende Saison. Neben dem F1-Wagen wurde auch die Karosse für die Langstrecken-Weltmeisterschaft vorgestellt. Da schaute auch Mick Schumacher ganz genau zu. Er geht schließlich für das Team an den Start (hier mehr Infos).