Veröffentlicht inSport-Mix

Formel 1: Bittere Gewissheit! Dicke Enttäuschung für deutsche Fans

Seit dem Aus von Mick Schumacher fehlt es in der Formel 1 an deutschen Hoffnungen. Jetzt müssen die Fans den nächsten Nackenschlag hinnehmen.

© imago images/ZUMA Wire

Mick Schumacher: Das ist seine Karriere

Er ist aktuell die größte deutsche Motorsport-Hoffnung: Mick Schumacher. Der Sohn des siebenmaligen Formel 1-Weltmeisters und Ferrari-Legende Michael Schumacher. Mick feiert 2021 sein Debüt in der Formel 1. Doch wie gelang ihm der Sprung in die Königsklasse? Wir blicken für dich auf seine bisherige Karriere.

Die deutschen Fans haben in der Formel 1 nicht mehr viel zu lachen. Verwöhnt von Michael Schumacher und Sebastian Vettel müssen sie zusehen, wie ihr Land immer mehr aus der Königsklasse verschwindet.

Seit Jahren gibt es keinen Deutschland-GP mehr. Mit Nico Hülkenberg ist nur noch ein deutscher Fahrer übrig. Und es gibt kaum Aussicht auf Besserung. Der Blick in die größte Talentschmiede der Formel 1 bringt nun einmal mehr Ernüchterung.

Formel 1: Keine deutsche Hoffnung in Sicht

In den letzten 20 Jahren hat sich die Formel 2 als DIE Talentschmiede etabliert. Seit ihrer Gründung gilt: Wer hier überzeugt, hat beste Karten auf den Sprung in die Königsklasse. Auch für deutsche Motorsport-Juwele war die Nachwuchsserie schon das ultimative Sprungbrett. Nico Rosberg, Timo Glock, Nico Hülkenberg und Mick Schumacher sprangen als F2-Weltmeister in die Formel 1.

+++ Formel 1: Nächster Hamilton-Hammer! Superstar verkündet sofortigen Rückzug +++

Auf der verzweifelten Suche nach einer neuen deutschen Hoffnung geht der Blick deshalb auch dieses Jahr in die Formel 2. Am Dienstag (6. Februar) wurde das Fahrerfeld für die Saison komplettiert. Der Anblick ist für die Fans aus Deutschland allerdings eine einzige Enttäuschung.


Die Fahrer der Formel 2 2024:

  • ARTL: Martins & O’Sullivan
  • Prema: Bearman & Antonelli
  • Rodin: Maloney & Miyata
  • DAMS: Crawford & Correa
  • Invicta: Maini & Bortoleto
  • MP: Hauger & Colapinto
  • VAR: Fittipaldi & Villagomez
  • Hitech: Cordeel & Aron
  • Campos: Hadjar & Marti
  • Trident: Verschoor & Stanek
  • PHM: Durksen & Barnard

Kein einziger deutscher Pilot geht 2024 als Stammfahrer an den Start. Genauso war es auch schon 2023 und 2022. Mit David Beckmann und Lirim Zendeli durften zwei Fahrer zwar ab und an ran, ein festes Cockpit bekam aber keiner. Seit Mick Schumachers Titel 2020 herrscht in der größten Star-Schmiede der Formel 1 aus deutscher Sicht gähnende Leere.


Mehr News:


So bleibt Mick weiter die einzige echte Hoffnung. Doch womöglich tut sich in den nächsten Jahren etwas. Mit Tim Tramnitz und Oliver Goethe fahren zwei talentierte Youngster in der Formel 3, sind beide auch Teil der Akademie von Red Bull. Und dann ist da ja noch Sophia Flörsch…