Veröffentlicht inSport-Mix

Formel 1: Spektakulärer Fahrertausch? Red Bull-Boss Marko spricht Klartext

Dr. Helmut Marko wird deutlich! Der Formel-1-Funktionär reagiert auf Gerüchte rund um einen möglichen Fahrerwechsel.

Dr. Helmut Marko wird deutlich! Der Formel-1-Funktionär reagiert auf Gerüchte rund um einen möglichen Fahrerwechsel.
© IMAGO/ZUMA Wire

Formel-1-Saison 2024: Das sind alle Boliden

Die Formel-1-Teams bringen auch in der Saison 2024 neue Boliden an den Start. Wir zeigen dir alle Autos der neuen Saison.

Die Gerüchte um ein mögliches Aus von Daniel Ricciardo bei Racing Bulls halten sich schon seit einigen Wochen. Der Australier liefert nicht so ab, wie sich das Team es sich gerne wünscht. Der Formel-1-Routinier fährt weit hinter den Erwartungen. Folgt bald also die Trennung?

Jetzt hat Red-Bull-Motorsportberater Dr. Helmut Marko auf die Spekulationen um einen möglichen Fahrerwechsel reagiert. Der Formel-1-Funktionär hat einen Wechsel in der laufenden Saison in aller Entschiedenheit dementiert.

Formel 1: „Die Gerüchte sind Blödsinn“

Ricciardo steht bei den Racing Bulls entgegen jüngster Gerüchte trotz schwacher Leistungen nicht zur Disposition. Das stellte Helmut Marko in seiner Kolumne für „Speedweek“ klar.

„Die Gerüchte, wonach Ricciardo in Imola durch Liam Lawson ersetzt wird, sind Blödsinn“, schrieb der Motorsportchef von Red Bull. Die Spekulationen hatten vor dem Großen Preis von Miami an Fahrt aufgenommen. Doch Marko schob dem nun einen Riegel vor.

++ Formel 1: Verstappen-Zukunft geklärt? Plötzlich wird der Red-Bull-Pilot schwammig ++

„Liams Manager aus Neuseeland war da, scheinbar hat er gewisse Träume, und die werden über einige Medien – auch aus Neuseeland – kundgetan“, so der 81-jährige Österreicher. Das Gerücht rund um Lawson sei also eher ein „Berater-Traum“ als Realität. Lawson war bereits in der vergangenen Saison für Ricciardo bei den Racing Bulls eingesprungen, nachdem dieser wegen eines in Zandvoort erlittenen Handbruchs ausgefallen war.

Lawson wohl ein Kandidat für das Cockpit 2025

Zwar sei „in Imola überhaupt nichts geplant“ in Sachen Fahrertausch, so Marko deutlich: „Aber man wird sich das natürlich für die Zukunft anschauen.“ Aufgrund der überzeugenden Leistungen bei seinem Formel-1-Intermezzo im letzten Jahr gilt Lawson auch für 2025 als Kandidat für einen der offenen Sitze in der Königsklasse.


Weitere News:


In Miami konnte jedoch auch Ricciardo wieder auf sich aufmerksam machen. Der Australier hatte den Sprint sensationell als Vierter abgeschlossen und seinerseits Eigenwerbung betrieben. Dennoch stehen die Zeichen derzeit auf Abschied – jedoch wohl erst am Ende der Saison.