Veröffentlicht inSport-Mix

Formel 1: Lewis Hamilton in Tränen aufgelöst – Rekordchamp verrät bitteres Geheimnis

Lewis Hamilton kann es noch! Nach seinem Sieg in der Formel 1 ist er völlig aufgelöst. Und verrät bittere Geheimnisse.

Lewis Hamilton wird in der Formel 1 von seinen Gefühlen übermannt.
© IMAGO/ANP

Lewis Hamilton: das ist die Karriere des siebenfachen Weltmeisters

Sir Lewis Hamilton ist siebenfacher Formel-1-Weltmeister. Wir zeigen dir in diesem Video seine Karriere. Lewis Hamilton wurde am 7. Januar 1985 in Stevenage in England geboren.

Der Fluch ist gebrochen – Lewis Hamilton kann doch noch gewinnen! In Silverstone (hier das Rennen zum Nachlesen) erlebt die Formel 1 einen geschichtsträchtigen Moment. Vor heimischen Publikum feiert der Brite seinen ersten Sieg seit zweieinhalb Jahren – und bricht nebenbei noch einen Rekord.

Für Lewis Hamilton war das einfach zu viel. Nach einem spannenden Rennen brach er noch im Cockpit völlig aufgelöst in Tränen aus. Freude und Dankbarkeit übermannten den Rekordweltmeister der Formel 1! Kurz nach seinem Sieg offenbarte er dann noch ein bitteres Geheimnis.

Formel 1: Hamilton kann doch noch siegen

Über zweieinhalb Jahre ist es her, seit er das letzte Mal ganz oben auf dem Podium stand. Am 5. Dezember 2021 setzte Hamilton sich damals gegen Max Verstappen durch. Es war das Jahr, als ihn der Niederländer in einem letztlich kontroversen WM-Finale noch besiegte. Danach fielen Hamilton und Mercedes in einen Leistungs-Abgrund.


Auch spannend: Mick Schumacher atmet auf! Worst-Case vom Tisch


2022 und 2023 konnte der siebenmalige Champ gar nicht mehr gewinnen. Als er Anfang dieses Jahres dann auch noch seinen Wechsel zu Ferrari für 2025 verkündete, waren sich zahlreiche Experten sicher: Dieses Rennen in Saudi-Arabien wird auf ewig sein letzter Sieg mit Mercedes in der Formel 1 gewesen sein. Aber Lewis Hamilton straft alle Lügen.

Tränen nach der Zielflagge

In der Regenlotterie von Silverstone behielten er und sein Team die Nerven. Jede Entscheidung saß, wodurch er an die Spitze raste. Nachdem er die Ziellinie überquert hatte, brach 39-Jährige am Teamfunk in Tränen aus. „Danke, Jungs. Das bedeutet mir viel“, richtete er seine zitternde Stimme an das ganze Team.

In der Boxengasse fiel er erst seinem Vater und dann seiner Mutter in die Arme, ließ sich danach mit britischer Flagge von den Heimfans feiern. Der 104. Sieg seiner Karriere dürfte sicherlich einer der emotionalsten gewesen sein.

Formel 1: Hamilton glaubte nicht mehr dran

Wie er bei den anschließenden Interviews zugab, hatte er selbst nicht mehr damit gerechnet, es nochmal nach ganz oben aufs Podium zu schaffen. „Es gab Tage, an denen ich das Gefühlt hatte, nicht gut genug zu sein oder nicht zurück an die Spitze kehren zu können“, verriet er sein bitteres Geheimnis. Das Wichtigste sei gewesen, dass er tolle Leute um sich herum hatte, die an ihm festhielten und an ihn glaubten.


Weitere Nachrichten kannst du hier lesen:


Mit seinem emotionalen Sieg bracht Lewis Hamilton in der Formel 1 ganz nebenbei auch noch einen Rekord. Sein Sieg beim Großen Preis von Großbritannien war sein insgesamt neunter in Silverstone. Noch nie konnte ein Pilot auf einer Strecke öfter gewinnen. Zuvor teilte er sich diese Bestmarke mit Michael Schumacher.