Veröffentlicht inSport-Mix

Formel 1: Wolff plaudert Schumacher-Details aus – sie lassen alle Fans träumen

Kaum jemand weiß Bescheid, doch Mercedes-Boss Toto Wolff lässt es nun alle wissen. Die deutschen Formel-1-Fans haben Hoffnung.

Formel 1 Mick Schumacher
© IMAGO/NurPhoto

Mick Schumacher: Das ist seine Karriere

Er ist aktuell die größte deutsche Motorsport-Hoffnung: Mick Schumacher. Der Sohn des siebenmaligen Formel 1-Weltmeisters und Ferrari-Legende Michael Schumacher. Mick feiert 2021 sein Debüt in der Formel 1. Doch wie gelang ihm der Sprung in die Königsklasse? Wir blicken für dich auf seine bisherige Karriere.

Mit großer Spannung war der Alpine-Test von Mick Schumacher erwartet worden. Am Mittwoch (3. März) durfte er den Formel-1-Boliden von 2022 in Silverstone testen, duellierte sich dabei mit Alpines Ersatzfahrer Jack Doohan.

Bislang ist allerdings wenig über die Testfahrt durchgesickert. Alpine hält sich bedeckt. Ob er damit seine Chancen auf einen Sitz in der Formel 1 verbessert hat? Fraglich. Nun lassen aber die Aussagen von Mercedes-Boss Toto Wolff aufhorchen.

Formel 1: Wie lief Mick’s Alpine-Test wirklich?

„Der Test lief gut für beide, muss man ehrlich sagen“, erklärte Alpine-Boss Bruno Famin in Silverstone, und verriet außerdem: „Beide hatten ein ziemlich ähnliches Programm und beide haben das sehr gut gemacht. Das ist für beide prima.“ Er übte sich in Zurückhaltung, ging nicht ins Detail. Die Zeiten sind, wie immer bei solchen Tests, geheim.

+++ Formel 1: Mick Schumacher atmet auf! Worst-Case vom Tisch +++

Dennoch wollen alle wissen, wie es denn nun gelaufen ist. Schließlich hängt von dieser Testfahrt auch ein wenig die Zukunft von Mick Schumacher ab. Der 25-Jährige will unbedingt zurück in die Formel 1, Alpine scheint aktuell die wahrscheinlichste Variante zu sein.

„Er hat echt abgeliefert“

Immerhin machen die Worte von Toto Wolff jetzt Hoffnung. „Was ich von Alpine weiß, war es ein super Test. Er hat echt abgeliefert. Das ist die Message, die ich bekommen habe. Sie sind super zufrieden. Aber es war auch nicht anders zu erwarten“, so der Mercedes-Boss bei Sky. Na, das klingt doch schon mal besser.


Das könnte dich auch interessieren:


Alpine ist noch auf der Suche nach einem zweiten Fahrer für die kommende Saison. Mit Pierre Gasly ist das erste Cockpit schon belegt. Für den zweiten Sitz kommt neben Mick Schumacher und Jack Doohan allerdings auch Carlos Sainz infrage. Der Spanier soll der Top-Favorit sein, hat allerdings die Qual der Wahl. Entscheidet sich Sainz gegen Alpine, steigen die Chancen von Schumi Jr. rapide.