Veröffentlicht inSport-Mix

Formel 1: Große Chance! Mick Schumacher steigt wieder ins Auto

Nie waren die Chancen auf die Rückkehr in die Formel 1 größer! Mick Schumacher steigt bald wieder ins Auto.

Formel 1: Mick Schumacher steigt bei Alpine ein.
© IMAGO/NurPhoto/Jan Huebner

Formel-1-Saison 2024: Das sind alle Boliden

Die Formel-1-Teams bringen auch in der Saison 2024 neue Boliden an den Start. Wir zeigen dir alle Autos der neuen Saison.

Ist das sein Ticket zurück in die Formel 1? Seit anderthalb Jahren wartet Mick Schumacher darauf, dass die Tür zur Motorsport-Königsklasse wieder auf geht. Nach zwei desaströsen Jahren bei Haas musste er wieder auf der Ersatzbank Platz nehmen.

+++ Zoff eskaliert, Giftpfeile fliegen! Doch die Worte des Ferrari-Teamchefs überraschen +++

In dieser Saison heuerte er sogar bei der Langstrecken-Weltmeisterschaft an, weil sich in der Formel 1 einfach keine Chance ergab. Ausgerechnet das könnte ihm jetzt aber den Weg zurück geebnet haben. In Kürze sitzt Mick Schumacher wohl testweise in einem Alpine-Renner.

Formel 1: Alpine braucht neuen Fahrer

In Barcelona unterstrich Alpine zwar, auf dem Weg der Besserung zu sein – dennoch liegen dem französischen Rennstall noch einige Steine im Weg. Seit einigen Wochen ist klar, dass man sich am Ende der Saison von Esteban Ocon trennen wird. Ebenso ist auch der Abgang von Pierre Gasly noch immer ein Thema.


Interessante News: Pilot außer sich – er geht sein eigenes Team an


Mindestens einen neuen Fahrer benötigt die Renault-Marke definitiv. Hier könnte Mick Schumacher ins Spiel kommen. Auf der von der Formel 1 ausgemusterten Rennstrecke in Le Castellet veranstaltet Alpine laut „Motorsport-Magazin.com“ einen Testtag mit den Autos von 2022.

Schumi-Konkurrent dabei

Dieser soll am 3. Juli stattfinden. Einer der Fahrer: Mick Schumacher. Damit bekommt er erstmals die Chance, einen F1-Boliden aus dem Hause Alpine zu steuern. Seit seinem Aus bei Haas ist Schumi Jr. als Ersatzfahrer von Mercedes aktiv und saß zuletzt auch in einem alten Silberpfeil.

Allerdings darf der 25-Jährige nicht alleine testen. Mit dabei soll auch Jack Doohan sein. Der Australier ist seit 2022 Reservefahrer Alpines und gilt ebenso als aussichtsreicher Kandidat für ein Cockpit in der nächsten Saison. Der direkte Vergleich im Test könnte also entscheidend sein.

Formel 1: Rückkehr über Umwege

Entscheidet sich Anfang Juli also die Zukunft von Mick Schumacher? Seinen Traum hat er noch nicht aufgegeben, obwohl er für Alpine dieses Jahr in der Langstrecken-WM an den Start geht. Schumacher hatte immer wieder betont, dass das große Ziel das F1-Comeback bleibe.


Top-News des Tages:


Schafft er es 2025 in den Alpine, hätte sich der Umweg jedenfalls voll ausgezahlt. Allerdings: Selbst bei einem besseren Test als Doohan wäre wohl noch nichts entschieden. Alpines Kandidatenliste ist schließlich sehr lang.