Veröffentlicht inSport-Mix

Formel 1: Teamchef gesteht bittere Fehlentscheidung – „Haben es falsch gemacht“

Ein Team musste zuletzt einen bitteren Rückschlag hinnehmen. Nun spricht der Teamchef des Formel-1-Rennstalls über eine Fehlentscheidung.

Ein Team musste zuletzt einen bitteren Rückschlag hinnehmen. Nun spricht der Teamchef des Formel-1-Rennstalls über eine Fehlentscheidung.
© IMAGO/PanoramiC

Formel-1-Saison 2024: Das sind alle Boliden

Die Formel-1-Teams bringen auch in der Saison 2024 neue Boliden an den Start. Wir zeigen dir alle Autos der neuen Saison.

In den vergangenen Wochen waren vor allem zwei Teams auf dem Vormarsch: McLaren und Mercedes. Dabei konnte vor allem Papaya konstant überzeugen. Sowohl Lando Norris als auch Oscar Piastri hatten mehrfach die Chance, ein Formel-1-Rennen zu gewinnen.

Auch in Großbritannien hatte Norris alle Möglichkeiten, seinen zweiten Grand-Prix-Sieg in diesem Jahr zu feiern. Doch aufgrund einer fehlerhaften Regen-Taktik hat man den Sieg weggeworfen. Nun spricht der Teamboss des Formel-1-Teams über das Rennen in Silverstone.

Formel 1: Hamilton profitiert von McLaren-Fehler

Es war ein spektakuläres Rennen – womöglich das spannendste der bisherigen Saison. Denn zwischenzeitlich waren ganze sechs Fahrer in der Verlosung für den Sieg. Letztlich feierte Hamilton seinen neuen Sieg bei seinem Heim-GP. Mercedes war der glückliche Gewinner dieses wilden Rennens.

Lange sah es so aus, dass McLaren ihr Heimrennen gewinnen würden. Denn mit Norris und Piastri hatten beide Piloten gute Chancen auf den Erfolg. Doch der Regen machte dem Team von Zak Brown einen Strich durch die Rechnung. Denn damit war McLaren komplett überfordert.

++ Formel 1: Bitterer Fehler von Hülkenberg? Er könnte sich seinen großen Traum verbaut haben ++

Erst hat man verpasst, beide Fahrer direkt nacheinander in die Box holen, wie es Mercedes beispielsweise gemacht hat. Zudem hat man sich zu spät für Regenreifen entschieden. Letztlich wurde es Platz drei für Norris und Platz vier für Piastri.

Brown mit ehrlicher Analyse

Am Ende ist das zwar ein starkes Teamergebnis, doch bei dem Potenzial des Autos und der Fahrer in dem Rennen dennoch eine Enttäuschung – das weiß auch Brown selbst. „Ich denke, wir haben uns letztendlich geirrt. Ich denke, unsere beiden Fahrer hätten dort gewinnen können. Sie haben hervorragende Arbeit geleistet“, so der Brite nach dem Formel-1-Rennen in Silverstone.


Weitere News:


„Bei den wichtigen Entscheidungen haben wir es falsch gemacht, das muss man so sagen“, ergänzte Brown. „Ich denke, der Vorteil ist, dass wir mehr Punkte als alle unsere Konkurrenten geholt haben, wir waren auf dem Podium, es war ein aufregendes Rennen. Herzlichen Glückwunsch an Lewis – er ist ein großartiger Champion, also ist es gut, ihn bei seinem Heimrennen gewinnen zu sehen“, fand der Funktionär letztlich versöhnliche Abschlussworte.