Formel 1: Crash-Zoff zwischen Mercedes und Red Bull eskaliert – „Rücksichtslos“

Formel 1: Das sind alle Fahrer Teams der Saison 2021

Formel 1: Das sind alle Fahrer Teams der Saison 2021

Die Formel 1 Saison 2021 steht in den Startlöchern. Mick Schumacher, Sohn der deutschen Formel 1-Legende Michael Schumacher, gibt sein Debüt. Doch welche Piloten gehen außerdem an den Start? Wir stellen Dir alle Fahrer und Teams vor.

Beschreibung anzeigen

In der Formel 1 kämpfen Red Bull und Mercedes mit harten Bandagen um die Weltmeisterschaft. Beim Großbritannien-GP ist die Situation eskaliert.

Das harte Duell zwischen Max Verstappen (Red Bull) und Lewis Hamilton (Mercedes) endete in einem heftigen Crash. Die Formel 1-Stewards haben das bestraft, die Meinungen in der Schuldfrage gehen deutlich auseinander.

Formel 1: Hamilton schießt Verstappen ab – Unfall löst heftige Diskussionen aus

Vom Start weg lieferten sich Max Verstappen und Lewis Hamilton ein heftiges Duell, in Kurve neun krachte es dann. Hamilton zog innen rein, berührte Verstappen am rechten Hinterrad. Der Holländer verlor die Kontrolle und raste ungebremst in den Reifenstapel.

Nach dem Aufprall mit über 50 G-Kräften stieg Verstappen benommen aus dem Auto aus, wurde im Medical Center gecheckt und anschließend zu weiteren Untersuchungen ins Krankenhaus gebracht.

Die Schuldfrage war ein heiß diskutiertes Thema. Im Netz waren sich die Fans nicht einig und auch die Team-Bosse sind sich überhaupt nicht einig.

--------------------------------------------

Die Formel 1-Fahrerwertung nach dem Großbritannien-GP

  1. Verstappen 185 Punkte
  2. Hamilton 177 Punkte
  3. Norris 113 Punkte
  4. Bottas 108 Punkte
  5. Perez 104 Punkte
  6. Leclerc 80 Punkte
  7. Sainz 68 Punkte
  8. Ricciardo 50 Punkte
  9. Gasly 39 Punkte
  10. Vettel 30 Punkte

--------------------------------------------

Red Bull macht Hamilton schwere Vorwürfe

Schon während des Rennens wütete Red-Bull-Motorsportchef Dr. Helmut Marko am Sky-Mikrofon: „Wenn der Konkurrent mit dem Vorderrad unser Hinterrad in der schnellsten Kurve des Kurses berührt, dann ist das kein Rennunfall mehr“, und polterte weiter: „Das ist fahrlässiges, gefährliches Verhalten, das ist rücksichtslos und gehört mit einer Sperre bestraft.“

Red-Bull-Teamchef Christian Horner sah es natürlich ähnlich und machte Lewis Hamilton bei Sky schwere Vorwürfe: „Das war ein verzweifelter Move von Lewis. Das würdest du von einem siebenfachen Weltmeister nicht erwarten. Das ist einfach nur enttäuschend.“

Horners Gedanken waren bei Verstappen: „Gott sei Dank haben wir heute keinen schwer verletzten Fahrer oder Schlimmeres zu beklagen.“ Doppelt bitter: Der Wagen von Max Verstappen ist hin, es muss ein neues Auto her – das wird teuer.

----------------------------------------------------------

Mehr News aus der Formel 1:

Formel 1: Drastische Worte von Publikumsliebling – „Wenn es jetzt nicht klappt, dann ist das Kapitel für mich abgeschlossen“

Mick Schumacher mit besonderem Helm beim Großbritannien-GP– das ist die Geschichte dahinter

Formel 1: Teamchef macht es offiziell! DIESE Nachricht dürfte für Ärger sorgen

----------------------------------------------------------

Wolff: Unfall ist Folge vom harten Racing

Hamilton meinte nach dem Rennen nur: „Max ist aggressiv in solchen Situationen, ich war absolut neben ihm.“ Auf der PK erklärte er: „Das ist nicht die Art wie ich Rennen gewinnen will, aber diese Dinge passieren.“

Für Mercedes-Boss Toto Wolff war es ein Rennunfall. „Es war von Anfang ein hartes Racing“, so Wolff, der auf eine Regel hinwies. Nach seiner Aussage war Hamilton in der Kurve fast auf gleicher Höhe mit Verstappen und innen, somit habe die Kurve ihm gehört.

+++ Sebastian Vettel: DAS stört ihn gewaltig – „Verwirrend“ +++

„Die Regel ist einfach so. Das ist eindeutig“, meint Wolff und erklärt: „Wir sehen zwei Fahrer, die mit dem Messer zwischen den Zähnen fahren.“

+++ Sebastian Vettel: Probleme bei Aston Martin? Experte äußert düsteren Verdacht +++

Die Diskussionen um den Crash werden weitergehen. Hamilton kassierte für den Unfall eine 10-Sekunden-Strafe und gewann am Ende dennoch. Der Kampf um die WM ist wieder deutlich enger. Das Rennen in Silverstone kannst du hier nachlesen!