Formel 1: Wegbegleiter rät Sebastian Vettel vom Wechsel zu Aston Martin ab, doch der ignoriert seinen Rat

Sebastian Vettel: Das ist seine Karriere
Beschreibung anzeigen

Mit diesem Rat stieß Dr. Helmut Marko bei Sebastian Vettel auf taube Ohren. Der vierfache Weltmeister hat sich für einen Verbleib in der Formel 1 und einen Wechsel zu Aston Martin entschieden.

Sein langjähriger Wegbegleiter Dr. Helmut Marko hatte Sebastian Vettel davon abgeraten. Doch Sebastian Vettel ignorierte den Rat und entschied sich für einen Verbleib in der Formel 1.

Formel 1: Marko riet Vettel zur Pause

Lange hielten die Spekulationen um die Zukunft von Sebastian Vettel an, vor dem Rennen in Mugello im September gab es endlich Gewissheit. Sebastian Vettel wird auch 2021 in der Formel 1 fahren. Der deutsche Rennfahrer hat bei Aston Martin unterschrieben.

Wäre es nach Red-Bull-Chefberater Dr. Helmut Marko gegangen, hätte Vettel diesen Schritt nicht gemacht. „Ich habe ihm gesagt, er soll ein Jahr Pause machen. Dann kann er sich in der Zwischenzeit neu aufladen und mit neuem Elan die Möglichkeiten, die sich 2022 bieten werden, angehen. Er hat sich aber dafür entschieden, im Geschehen zu bleiben“, sagte Marko im AvD Motorsport Magazin auf Sport 1.

-----------------

Die Formel 1-Cockpits für 2021

  • Mercedes: Bottas, offen
  • Red Bull: Verstappen, offen
  • Ferrari: Leclerc, Sainz
  • Racing Point/Aston Martin: Stroll, Vettel
  • Renault/Alpine: Ocon, Alonso
  • McLaren: Ricciardo, Norris
  • Alpha Tauri: offen, offen
  • Alfa Romeo: offen, offen
  • Haas: offen, offen
  • Williams: Russell, Latifi

-----------------

Marko zweifelt an Aston Martin

2022 wird es in der Formel 1 eine krasse Regelreform geben. Außerdem wird das Budget der Teams stark limitiert. Es wird eine Neuverteilung der Machtverhältnisse erwartet.

Zudem hat Marko Zweifel an der Stärke von Aston Martin: „Er sieht bei Aston Martin eine Chance, auf das Podium zu kommen – ob er siegen kann, zweifle ich aufgrund des Autos an“, so Marko.

---------------------

Mehr News aus der Formel 1:

Formel 1: Familie Schumacher mit riesiger Geste – Schumi-Fans zu Tränen gerührt!

Formel 1: Sebastian Vettel brutal offen – „Ich habe versagt“

Formel 1: Bittere Nachrichten! DIESER Abschied schmerzt Red Bull besonders

---------------------

Aston Martin hingegen ist sehr von sich überzeugt und hat einen Großangriff für 2021 angekündigt. Was sich der Rennstall von der Verpflichtung von Sebastian Vettel erhofft, erfährst du hier!

Hülkenberg und Schumacher auf der Suche nach einem Cockpit

Neben Sebastian Vettel könnten im kommenden Jahr gleich zwei weitere deutsche Fahrer in der Formel 1 fahren. Während unlängst über ein Debüt von Mick Schumacher im Alfa Romeo getuschelt wird, brachte sich am Wochenende einmal mehr Nico Hülkenberg in Position. Als Ersatzfahrer für Lance Stroll zeigte er ohne Vorbereitung erneut eine starke Leistung und darf sich Hoffnungen auf ein neues Cockpit machen.

Dabei wäre er am Nürburgring sogar fast im Red Bull und nicht im Racing Point gelandet. Was es damit auf sich hat, erfährst du hier >>>

------------------------

Die verbleibenden Rennen der Formel 1:

  • 25. Oktober: Portugal-GP
  • 1. November: Emilia-Romagna-GP
  • 15. November: Türkei-GP
  • 29. November: Bahrain-GP
  • 6. Dezember: Sakhir-GP
  • 13. Dezember: Abu-Dhabi-GP

----------------------

Seitenhieb in Richtung Ferrari

Bei Sebastian Vettels neuem Rennstall freut man sich schon sehr auf die Zusammenarbeit mit dem vierfachen Weltmeister. Schon jetzt bekommt er von seinem neuen Teamchef Rückendeckung. Der schießt nämlich jetzt ein paar Giftpfeile ins Ferrari-Lager. Hier alle Infos!

+++ Formel 1: Vettel vergleicht Michael Schumacher mit Sohn Mick – „Fällt schwer“ +++

Pause in der Formel 1

Am kommenden Wochenende pausiert die Formel 1, ehe der nächste GP ansteht. Ab dem 22. Oktober sind die Teams in Portugal vor Ort. Eine Woche später steigt in Imola der Emilia-Romagna-GP.

Hamilton stellt Schumi-Rekord ein und reagiert böse auf Kritik

Lewis Hamilton hat am Nürburgring den Rekord von Michael Schumacher eingestellte. Die beiden Rennfahrer haben nun gleich viele Rennsiege. Allerdings wird Lewis Hamilton kritisiert und ist laut mehreren Experten nicht so gut wie Schumi es war. Darauf hat er jetzt böse reagiert.(fs)