Veröffentlicht inSport-Mix

Formel 1: Offiziell! Sebastian Vettel steigt nach Karriereende wieder ins Cockpit

Sebastian Vettel: Das ist seine Karriere

Die Karriere von Sebastian Vettel in der Formel 1.

Sechs Rennen noch, dann ist die Saison in der Formel 1 vorbei – und die Königsklassen-Karriere von Sebastian Vettel.

Der vierfache Weltmeister der Formel 1 wird am Saisonende seine Karriere beenden. Doch die Fans werden nicht ganz auf den Heppenheimer verzichten müssen.

Formel 1: Hammer-News um Vettel!

Denn auch 2023 wird Sebastian Vettel beim „Race of Champions“ (ROC) mitfahren, das gab das ROC auf seiner Website am Mittwoch (14. September) bekannt.


Das ist Sebastian Vettel:

  • Geboren am 3. Juli 1987 in Heppenheim.
  • Vettels Heimkartbahn war der Erftlandring. Dort hatte zuvor schon Michael Schumacher seine ersten Fahrversucheversuche im Motorsport gemacht.
  • 2007 schaffte Vettel den Sprung in die Formel 1, wo er zunächst für BMW Sauber und Toro Rosso an den Start ging.
  • 2009 folgte sein Wechsel zu Red Bull. Dort feierte er von 2010 bis 2013 vier WM-Titel in Serie.
  • 2015 ging Vettel zu Ferrari. Mit der Scuderia blieb ihm der große Wurf jedoch verwehrt.
  • Seit 2021 fährt er für Aston Martin (ehemals Racing Point).

Vom 28. bis zum 29. Januar 2023 wird auf der nordschwedischen Strecke Pite Havsbad das Kultevent ausgetragen. Auf Schnee und Eis messen sich Fahrer aus dem Rennsport.

Sebastian Vettel ist erneut beim „Race of Champions“ am Start.

„Ich kann mir keinen besseren Ort für mein erstes Rennen nach meinem Rücktritt von der Formel 1 vorstellen als das ,Race of Champions‘. Es wird mein elftes Rennen sein, und ich komme immer wieder, weil es ein besonderes Ereignis ist und so viel Spaß macht“, freut sich Sebastian Vettel.

+++ Formel 1: Offiziell! Team trennt sich von Fahrer – wird Mick Schumacher sein Nachfolger? +++

Formel 1: Vettel fährt beim „Race of Champions“ 2023 mit

Und der vierfache Weltmeister weiter: „Ich habe nicht viel Erfahrung mit Rennen auf Schnee und Eis, so dass ich in diesem Jahr in Schweden eine steile Lernkurve durchlaufen musste – und es war eine sehr angenehme Überraschung, das Einzelfinale gegen Sébastien Loeb zu erreichen. Jetzt kann ich es kaum erwarten, zurückzukommen und es noch einmal mit ROC-Eisrennen zu versuchen und hoffentlich dem Team Germany zu einem weiteren ROC-Nationencup-Titel zu verhelfen.“

+++ Formel 1: Irre Wende im Fahrer-Karussell! Mick Schumacher schaut ganz genau hin +++

Doch der Heppenheimer ist nicht der einzige F1-Champion, der dabei sein wird. Auch McLaren-Doppelweltmeister Mika Häkkinen ist am Start. Dazu kommen noch Rallye-Piloten wie Petter Solberg, Oliver Solberg und der vierfache WRX-Weltmeister Johan Kristoffersson. Auch W-Series-Titelträgerin Jamie Chadwick hat ihre Teilnahme bereits angekündigt.


Mehr News aus der Formel 1:


Im diesjährigen „Race Of Champions“ war Vettel ebenfalls dabei. Mit an seiner Seite war Mick Schumacher. Wie es 2022 beim ROC für das deutsche Star-Duo lief, kannst du hier nachlesen.