Sebastian Vettel: Siegchancen schwinden! DIESE Entwicklungen erschweren die Formel 1-Saison

Diese Entwicklung in der Formel 1 dürften Sebastian Vettel nicht schmecken.
Diese Entwicklung in der Formel 1 dürften Sebastian Vettel nicht schmecken.
Foto: HOCH ZWEI/Pool/REUTERS

Mit Aston Martin will Sebastian Vettel in der kommenden Formel 1-Saison nochmal angreifen. Nach dem enttäuschenden Jahr bei Ferrari soll es endlich wieder bergauf gehen.

Doch Vettels geplanter Angriff auf die Spitze der Formel 1 könnte schon vor Saisonstart erledigt haben. Branchenprimus Mercedes hat nun die Weichen für die Zukunft gestellt und eine entscheidende Personalie bekannt gegeben. Und auch bei Red Bull gibt es eine wegweisende Entscheidung.

Formel 1: Toto Wolff verlängert Vertrag

Lange wurde gerätselt, nun ist es offiziell: Toto Wolff wird bei den Silberpfeilen auch in den kommenden drei Jahren das Sagen haben und weiterhin seine Rolle als Teamchef ausfüllen. Das verkündete der Rennstall rund eine Woche nach dem letzten Rennen in Abu Dhabi.

Eine Entscheidung, die unter den übrigen Teams der Formel 1 für wenig Freude sorgen wird. Seitdem Wolff bei Mercedes das Sagen hat, immerhin schon seit 2013, ging fast jeder WM-Titel an das Werksteam. Lediglich Sebastian Vettel konnte im Startjahr der Wolff-Ära im Red Bull noch Widerstand leisten.

Doch seitdem geben Wolff, Lewis Hamilton und Co. das Tempo vor. Das Ende der Vorherrschaft ist nicht abzusehen. Die Chancen Vettels mit seinem neuen Team um Siege mitzufahren, dürfte dadurch einen herben Schlag erfahren haben.

+++ Sebastian Vettel rechnet ab! Ist ER Schuld am Ferrari-Desaster? +++

In diesem Jahr kamen bereits der siebte Fahrertitel, sowie ebenfalls der siebte Konstrukteurstitel für Wolff und Mercedes hinzu. „Dieses Team ist wie eine Familie für mich. Wir haben gemeinsam so viele Höhen und Tiefen durchgemacht, dass ich mir nicht vorstellen kann, mit besseren Leuten in diesem Sport zusammenzuarbeiten“, erklärte Wolff.

Was passiert mit Hamilton?

Durch den neuen Vertrag für den Österreicher könnte nun auch endgültig der Weg für eine Verlängerung mit Weltmeister Hamilton geebnet sein. Als einziges Team hat Mercedes noch nicht beide Cockpits besetzt.

---------

Weitere Neuigkeiten aus der Formel 1:

Mick Schumacher: Nachfolger im Anflug – Bochumer tritt in seine Fußstapfen

Formel 1: Nachteil für Vettel? Neuer Rennstall muss heftigen Rückschlag verkraften

Formel 1: Vettel sorgt für Gänsehaut-Moment – DIESE Aktion rührt Ferrari zu Tränen

---------

Der Brite hatte zuletzt immer wieder betont, erst nach der Saison finale Verhandlungen führen zu wollen. Seine Zukunft in der Formel 1 hatte er auch von der Wolffs abhängig gemacht. Diese ist nun geklärt – zum Leidwesen von Sebastian Vettel und seinen Rennfahrerkollegen.

Weiterer Rückschlag!

Noch bevor es für Vettel losgeht bei Aston Martin, gab es im letzten Rennen der Saison bereits einen weiteren Rückschlag. McLaren überholte Racing Point noch in der Konstrukteurswertung, sichert ich dadurch weitere Millionen, die dem Vettel-Team jetzt fehlen. Ein Nachteil?

Ausgerechnet Hamilton verhinderte Vettels Karriereende!

Wie Sebastian Vettel nun verraten hat, hat ausgerechnet sein größter Rivale Hamilton ihn davor bewahrt, nach seinem Ferrari-Aus komplett hinzuschmeißen. Was den Heppenheimer am Ende dazu bewegte, weiter zu machen, liest du hier >>>

Red Bull verpflichtet Sergio Perez

Ausgerechnet Vettels Vorgänger Sergio Perez hat das Cockpit neben Max Verstappen bei Red Bull bekommen. Auch Sebastian Vettel soll auf diesen Platz geschielt haben, doch eine Paarung mit Max Verstappen schien unrealistisch. Jetzt fährt Sergio Perez bei Vettels alter Liebe. Der Mexikaner hatte in Bahrain sein erstes Rennen gewonnen und dürfte noch deutlich stärker sein als Alex Albon, der seinen Platz räumen muss. (mh)