Sebastian Vettel verrät: DAS wird der Schlüsselfaktor für die kommende Saison

Sebastian Vettel: Das ist seine Karriere
Beschreibung anzeigen

Wie gefährlich kann Sebastian Vettel den Mercedes im neuen Aston Martin werden? Bis die Autos sich das erste Mal auf der Strecke begegnen, werden noch einige Wochen ins Land gehen.

Problematisch für Sebastian Vettel: Viel Eingewöhnungszeit wird er mit seinem neuen Wagen nicht bekommen. Daher hat er nun etwas anderes als Schlüsselfaktor für den Erfolg ausgemacht.

Sebastian Vettel: Wer nutzt die Zeit bis zum Rennen am cleversten?

Eineinhalb Tage Tests und drei Trainingssession vor dem (neuen) Saisonstart – mehr Zeit bleibt Vettel nicht, um sich optimal unter Realbedingungen an sein neues Auto anpassen zu können. Will der Heppenheimer in diesem Jahr wieder um Siege mitfahren, muss früh in der Saison alles funktionieren.

Weil die Formel 1 ihre sonst so üppige Vorbereitung auf die Weltmeisterschaft in den letzten Jahren immer weiter eingestampft hat, bleibt Vettel ausgerechnet im ersten Jahr nach seinem Wechsel von Ferrari wenig Zeit zur Umgewöhnung.

------------------------------------

So sieht der neue Formel 1-Rennkalender für 2021 aus

  • 28. März – Bahrain (Sakhir)
  • 18. April – Italien (Imola)
  • 30. April – Noch offen
  • 9. Mai – Spanien (Barcelona)
  • 23. Mai – Monaco
  • 6. Juni – Azerbaidschan (Baku)
  • 13. Juni – Kanada (Montreal)
  • 27. Juni – Frankreich (Le Castellet)
  • 4. Juli – Österreich (Spielberg)
  • 18. Juli – Großbritannien (Silverstone)
  • 1. August – Ungarn (Budapest)
  • 29. August – Belgien (Spa)
  • 5. September – Niederlande (Zandvoort)
  • 12. September – Italien (Monza)
  • 26. September – Russland (Sotschi)
  • 3. Oktober – Singapur
  • 10. Oktober – Japan (Suzuka)
  • 24. Oktober – USA (Austin)
  • 31. Oktober – Mexiko (Mexiko-Stadt)
  • 07. November – Brasilien (Sao Paulo)
  • 21. November – Australien (Melbourne)
  • 28. November – Saudi-Arabien (Dschidda)
  • 5. Dezember – Abu Dhabi

------------------------------------

Eine Tatsache, die bei dem erfahrenen Rennfahrer nicht zwingend für Schweißausbrüche sorgt. „Mache ich mir deswegen Sorgen? Nein. Wenn es so kommt, dann ist es so. Über die Jahre gewöhnt man sich daran, aus wenig Zeit auf der Strecke das Beste zu machen“, zitiert „RTL“ Vettel.

Der 33-Jährige sieht nicht zwingend in den Testrunden, sondern in der Vorbereitung auf diese, den Schlüssel für den Erfolg im neuen Jahr. „Es ist für alle Fahrer das gleiche. Heutzutage kann man schon vor den Tests viel machen. Ich denke, ein Schlüsselfaktor wird die Vorbereitung auf den ersten Test und das erste Rennen sein.“ Dabei setzen die Teams auf die bei einigen Fahrern wenig beliebten Simulatoren, mit denen man Eindrücke davon gewinnen will, was an den Autos noch verbessert oder verändert werden muss.

+++ Formel 1: Paukenschlag! Corona zwingt Rennzirkus zu diesen Änderungen im Rennkalender 2021 +++

Im Gegensatz zu vielen anderen Fahrern bei neuen Teams, hatte Vettel noch keine Möglichkeit zumindest im Vorgängerauto seines Aston Martin zu sitzen. Diese Chance hatte ihm Ferrari trotz der lang feststehenden Trennung verwehrt.

Auch die Tests werden wohl verschoben

Ursprünglich hätten die drei Testtage Ende Februar in Spanien stattfinden sollen. Weil nun aber der Saisonstart in Australien gestrichen und nach Bahrain verlegt wurde, werden wohl auch die Vorbereitungstage in die Wüste verlegt.

----------------------------

Weitere Neuigkeiten zu Sebastian Vettel:

Sebastian Vettel: Bericht löst Sorge aus! Für Vettel wäre DAS der Super-Gau

Sebastian Vettel: Aston Martin mit krasser Entscheidung! DAS sind die Auswirkungen

Formel 1: Mega-Druck für Vettel! Die Ansage seines Bosses ist unmissverständlich

--------------------------

Diese würden Mitte März stattfinden. Bedeutet im Umkehrschluss für Vettel: Weitere Tage für die aus seiner Sicht so wichtige Vorbereitung auf die Vorbereitung. Spätestens am 25. März wird beim ersten Grand Prix des Jahres dann zu sehen sein, ob Aston Martin die Zeit sinnvoll genutzt hat. (mh)