Urlaub in Spanien: Lage außer Kontrolle – Tausende Menschen fliehen vor heftigen Waldbränden

Urlaub in Spanien: In Andalusien sind Waldbrände außer Kontrolle geraten.
Urlaub in Spanien: In Andalusien sind Waldbrände außer Kontrolle geraten.
Foto: A. Perez/Europa Press/AP/dpa

Die heiße Hölle von Andalusien! Wer eigentlich in nächster Zeit Urlaub in Spanien machen wollte, kann sich das möglicherweise erst einmal abschminken.

Im Süden des Landes ist ein Waldbrand außer Kontrolle geraten. Über 3.000 Menschen sind auf der Flucht.

Urlaub in Spanien: Heftige Waldbrände im Süden des Landes

Wie die spanischen Behörden mitteilten, mussten 3.100 Menschen ihre Häuser und Wohnungen verlassen. Seit Donnerstag lodern die Flammen. Ausgebrochen waren die Brände in Almonaster la Real nordwestlich von Sevilla und nahe der portugiesischen Grenze.

Mittlerweile haben sie bereits über 100 Quadratkilometer Land vereinnahmt. Das entspricht in etwa der Fläche der Stadt Gelsenkirchen.

Ein Hotel wurde bereits durch das Feuer zerstört. Zur Bekämpfung der Flammen sind mehr als 500 Feuerwehrleute im Einsatz. Sogar das Militär ist zur Unterstützung der Löscharbeiten vor Ort. 16 Löschhubschrauber und acht Flugzeuge helfen aus der Luft.

---------------

Top-News des Tages:

---------------

Noch immer ist nicht klar, wann die Einsatzkräfte das Feuer unter Kontrolle bekommen. Das Wetter spiele eine bedeutende Rolle, heißt es von den Behörden. Zum kommenden Wochenende werden in und um Sevilla wieder Temperaturen von bis zu 37 Grad Celsius und keinerlei Regenfälle erwartet. (the mit dpa)