Ostsee: Experten schlagen Alarm! Diese Gefahr kommt auf den Norden zu

Wintereinbruch an der Ostsee.
Wintereinbruch an der Ostsee.
Foto: imago stock&people

Das Winterwetter hat den Norden des Landes weiterhin fest im Griff. An Nord- und Ostsee, sowie im Landesinneren rechnen einige Wetterexperten in den nächsten Tagen mit erheblichen Massen an Neuschnee.

Wie unter anderem „The Weather Channel“ berichtet, könnte arktische Kaltluft im Norden für extreme Schneefälle sorgen. Vor allem an der nördlichen Ostsee-Küste soll es wieder winterlich weiß werden. Auch im Rest von Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Hamburg ist zum Wochenende hin mit heftigem Schnee zu rechnen.

Ostsee: Heftige Schneefälle im Norden erwartet

Während die Temperaturen im Süden des Landes allmählich über den Null-Punkt klettern, ist im Norden mit bis zu -10 Grad zu rechnen.

+++ Ostsee: Dieses Wahrzeichen ist gut 600 Jahre alt – und gilt als letztes seiner Art in ganz Europa +++

---------------

Das ist die Ostsee:

  • auch Baltisches Meer genannt
  • die Ostsee ist das zweitgrößte Brackwassermeer der Erde
  • die Fläche beträgt 412.500 Quadratkilometer
  • sie ist bis zu 459 Meter tief

---------------

Laut „The Weather Channel“ könnte es am Samstag vor allem im Flachland zu Neuschnee von bis zu 60 Zentimeter kommen! Dann drohe der heftigste Wintereinbruch seit der Schneekatastrophe von 1978/7 mit starker Straßenglätte und Schneeverwehungen.

+++ Rügen: Hier merkt man die Sehnsucht der Urlauber besonders – „Buchen gerade wie verrückt“ +++

Der Gang vor die Tür könnte mitunter sehr gefährlich werden. Da die Minusgrade sich über Tage halten sollen, könnten Straßen und Bahnstrecken gesperrt werden. Es sei sogar möglich, dass einzelne ländliche Gebiete von der Außenwelt abgeschnitten werden.

Warnungen ausgesprochen: „Bleiben Sie zu Hause“

Am Mittwoch hat der Deutsche Wetterdienst (DWD) erneut vor starker Glätte auf Straßen und Wegen im Norden gewarnt. Im Laufe des Tages kann sich in südlichen Teilen von Schlewsig-Holstein Glätte durch überfrierenden Regen bilden.

--------------

Mehr News von der Ostsee:

Rügen: Frau macht außergewöhnliche Beobachtung am Strand – „Sowas habe ich noch nie gesehen"

Ostsee: Sie sorgen für Ärger an der Küste – und das jeden Montag

Rügen: Fund in der Ostsee gibt Rätsel auf – jetzt ist klar, wer dahintersteckt

--------------

Im Norden des Landes rechnen die Wetterexperten mit bis zu fünf Zentimeter Neuschnee. Auch in Hamburg warnte das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe davor, auf die Straßen zu gehen. Es empfahl, Autofahrten zu unterlassen und sich möglichst zu Hause aufzuhalten.

+++ MV: Manuela Schwesig mit emotionalem Auftritt – und ist fast den Tränen nahe +++

Das riet auch der DWD: „Vermeiden Sie Autofahrten! Bleiben Sie im Haus!“ Menschen im Norden werden zudem angehalten, die aktuelle Wetterlage im Blick zu behalten. (mik mit dpa)