Hamburg: Dritte Gewalttat binnen kürzester Zeit! Messerattacke am Bahnhof

Am Bahnhof Barmbek in Hamburg hat sich eine Messerattacke ereignet.
Am Bahnhof Barmbek in Hamburg hat sich eine Messerattacke ereignet.
Foto: imago images & Blaulicht-News.de (Montage MOIN.DE)

Heftige Messerattacke in Hamburg!

Am Bahnhof Barmbek in Hamburg war die Polizei am Dienstagmittag mit mehreren Einsatzkräften vor Ort. Dort hat sich gegen 12.30 Uhr eine blutige Tat ereignet.

Hamburg: Messerattacke am Bahnhof Barmbek

Nach ersten Informationen ist das Opfer von einem anderen Mann niedergestochen worden.

+++ Hamburg: Frau auf Heimweg mit KO-Tropfen überwältigt – nach dem Albtraum sucht sie denjenigen, der ihr das angetan hat +++

Der Täter war nach der Attacke flüchtig, konnte von der Polizei aber im näheren Umfeld festgenommen werden. Das Opfer ist am Bahnhof blutend zusammengebrochen.

---------------

Daten und Fakten über Hamburg:

  • Hamburg ist als Stadtstaat ein Land der Bundesrepublik Deutschland.
  • Hamburg ist mit rund 1,9 Millionen Einwohnern die zweitgrößte Stadt Deutschlands und die drittgrößte im deutschen Sprachraum.
  • Das Stadtgebiet ist in sieben Bezirke und 104 Stadtteile gegliedert, darunter mit dem Stadtteil Neuwerk eine in der Nordsee gelegene Inselgruppe.
  • Der Hamburger Hafen zählt zu den größten Umschlaghäfen weltweit.
  • Die Speicherstadt und das benachbarte Kontorhausviertel sind seit 2015 Teil des UNESCO-Weltkulturerbes
  • International bekannt sind auch das Vergnügungsviertel St. Pauli mit der Reeperbahn sowie das 2017 eröffnete Konzerthaus Elbphilharmonie.

---------------

Zur aktuellen Stunde suchen die Einsatzkräfte sowie zwei Hunde der Polizei Hamburg unter Hochdruck nach der Tatwaffe. Diese hat der Mann mutmaßlich auf dem Weg zwischen Tatort und Hufnerstraße weggeworfen.

Hamburg: Dritte Gewalttat binnen weniger Tage

Notfallsanitäter der Feuerwehr Hamburg sowie ein Notarzt der Bundeswehr kümmerten sich um den Schwerverletzten.

Der Mann wurde in Begleitung des Notarztes ins Krankenhaus gebracht. Zu den Verletzungsmustern sowie der Frage, ob Lebensgefahr besteht, gibt es aktuell noch keine Informationen.

-----------

Mehr News aus Hamburg:

------------

Es ist die bereits dritte Gewalttat dieser Art binnen weniger Tage in Hamburg. (oa)

Korrektur: In einer früheren Version des Artikels hieß es, der Angriff sei von einer Frau ausgeübt worden. Laut Polizei handelt es sich bei dem Täter jedoch um einen Mann.