Hamburg: Corona-Ausbruch auf Kreuzfahrt-Schiff! Dampfer hängt in der Hansestadt fest

Coronavirus: Verdachtsfall? Das musst du jetzt tun!

Coronavirus: Verdachtsfall? Das musst du jetzt tun!

Du befürchtest, dich mit dem Coronavirus infiziert zu haben? Dann musst du das jetzt tun.

Beschreibung anzeigen

Schlechte Nachrichten von einem Kreuzfahrt-Schiff in Hamburg. Auf der „World Voyager“ gab es einen Corona-Ausbruch. Seitdem liegt der Kreuzer in der Hansestadt.

Und auch vorerst bleibt das Schiff in Hamburg. Die Infizierten sind in einem Spezialhotel isoliert worden, es gehe ihnen gut. Ob das Dampfer wie geplant gegen Ende der Woche auslaufen kann, steht noch nicht fest.

Hamburg: Test von Mitarbeiter im Maschinenraum positiv

Den ersten positiven Befund hatte es gemäß dem Beitrag am Freitag vor Sylt gegeben. Bei einem routinemäßigen Gesundheitscheck eines Mitarbeiters im Maschinenraum war das Corona-Testergebnis demnach positiv.

+++ Kiel: Warnung an Menschen in der Stadt! Bei diesem Anruf solltest du sofort auflegen +++

Bei sofortigen Tests der restlichen Crew seien vier weitere Fälle entdeckt worden, schreibt das „Hamburger Abendblatt“.

----------------------------------

Fakten zum Hamburger Hafen:

  • Der Hamburger Hafen ist der größte Seehafen in Deutschland.
  • Bis zum Jahr 2014 war Hamburg die Nummer zwei der Häfen in Europa.
  • Heute hat die Hansestadt gemessen am Containerumschlag nach Rotterdam und Antwerpen den drittgrößten Hafen Europas.
  • Der Hafen Hamburg ist kein klassischer Seehafen, denn er liegt nicht direkt am offenen Meer.
  • Vielmehr handelt es sich um einen offenen Tidehafen an der Unterelbe.
  • Das bedeutet: Die Gezeiten wirken sich auf den Hamburger Hafen aus.

----------------------------------

Eine Sprecherin der Reiseveranstalters sagt: „Da sie alle geimpft waren, rechnen wir auch nicht mit schweren Krankheitsverläufen sowie nur mit einer geringen Ansteckungsgefahr.“

Eine Extratestung der 144 Passagiere, die am Sonnabend ihre Reise regulär beendet hatten, habe es nicht gegeben. Da die Crewmitglieder des nautischen Bereichs keinerlei Kontakt zu Gästen hatten, hätten die Behörden das nicht für notwendig gehalten, schreibt das „Abendblatt“.

--------------

Mehr News aus Hamburg:

--------------

Planmäßig soll das Schiff demnach am Freitag zu einer weiteren Reise aufbrechen. Martin Helfrich, Sprecher der Gesundheitsbehörde, wird allerdings mit den Worten zitiert: „Erst wenn gegen Ende der Woche nach einem weiteren Test alle Crewmitglieder unauffällige Ergebnisse haben, darf das Kreuzfahrtschiff auslaufen.“ (kbm)