Veröffentlicht inHamburg

Hamburg: Du glaubst nicht, welchen Job Bundeswehr-Soldaten jetzt übernehmen!

Soldaten-Hamburg.jpg
Bundeswehrsoldaten haben in Hamburg gerade eine ungewöhnliche Aufgabe (Symbolbild) Foto: Sven Simon/Imago

Hamburg. 

Sie sollen unser Land gegen Angriffe verteidigen. Gemeint waren damit aber eigentlich immer Angriffe von anderen Armeen. Die deutsche Bundeswehr soll sogar nur im äußersten Notfall im Inland eingesetzt werden. In Hamburg kommt es jetzt aber dazu.

Dass es sich bei der Corona-Krise um einen Notfall handelt, kann man selbstverständlich so festhalten. Deshalb rief der Bürgermeister Peter Tschentscher die Soldaten zur Hilfe im Kampf gegen das Coronavirus in Hamburg.

Hamburg: Bundeswehr hilft an ungewohnter Front mit

Besonders gefährdet sind ältere Menschen und besonders gnadenlos grassiert das Coronavirus an Orten, wo dicht an dicht gewohnt wird – wie in Seniorenheimen. Hier packen nun Bundeswehrsoldaten mit an.

——————

Mehr Themen zum Coronavirus in Hamburg:

Coronavirus in Hamburg: Termin für legendäres Rennen steht ++ Hoffnung für Gastronomie

Coronavirus in Hamburg: So furchtbar verlief die letzte große Pandemie in unserer Stadt!

Coronavirus in Hamburg: Eine Woche nach Lockerungen ziehen Geschäfte erschreckende Bilanz – „Reicht nicht zum Überleben“

——————

48 Soldaten sind in Hamburger Pflegeheimen im Einsatz und unterstützen im Rahmen der Aktion „Helfende Hände“ die dortigen Mitarbeiter. Viele der Helfer in Uniform haben spezielle Sanitätsausbildungen absolviert. Die übrigen unterstützen die Pflegekräfte, indem sie in den Heimen „nichtpflegerische“ Tätigkeiten übernehmen.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Twitter, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Bürgermeister Tschentscher lobte die Bundeswehr für die Hilfe und bedankte sich „sehr herzlich für ihr Engagement und diese praktische Hilfe in der Coronakrise.“ (wt)