Hamburg: Familienstreit eskaliert! Menschen gehen mit Fahrradkette, Holzbrett und Beil aufeinander los

Ein Polizist in Hamburg hält die Fahrradkette in der Hand.
Ein Polizist in Hamburg hält die Fahrradkette in der Hand.
Foto: JOTO

Hamburg. Am Freitagmittag ist scheinbar ein Familienstreit vor der russisch-orthodoxen Gnadenkirche im Karolinenviertel in Hamburg eskaliert.

Laut ersten Polizeiangaben sollen sich gegen 12.30 Uhr mehrere Personen auf dem Tschaikowskyplatz unter anderem mit einer Fahrradkette, einem Holzbrett und einem Beil attackiert haben. Dabei wurde ein Mann verletzt und kam in ein Krankenhaus in Hamburg.

Hamburg: Mutter und Kleinkind ebenfalls in Klinik

Außerdem wurde eine Mutter mit ihrem Kleinkind von einem Notarzt begutachtet und ebenfalls mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus transportiert.

+++ Hamburg: Gute Nachrichten für die Menschen in der Stadt – dieses Traditionsunternehmen wurde gerade gerettet! +++

Dutzende Polizisten sicherten den Tatort vor der russisch-orthodoxen Gnadenkirche und befragten einen Beteiligten.

Ein Polizist durchsuchte dessen Pkw mit Ostholsteiner Kennzeichen. Der Verdächtige wurde anschließend vorläufig festgenommen und auf eine Polizeiwache transportiert.

Hamburg: „Wiedergutmachung“?

Nun hat das zuständige Landeskriminalamt die Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung aufgenommen.

+++ Hamburg: Toter Obdachloser gefunden – die Gründe für seinen Tod sind unklar +++

Laut Polizei soll es sich bei der Auseinandersetzung um eine „Wiedergutmachung“ in einem bereits länger andauernden Familienstreit gehandelt haben. Weitere Hintergründe sind bisher unklar. (rg)