Hamburg: Frauen mit nacktem Oberkörper im Schwimmbad? Jetzt könnte es ernst werden

Die Elbe ist kein guter Ort zum Baden, deswegen geht es in Hamburg in eines der vielen Schwimmbäder.
Die Elbe ist kein guter Ort zum Baden, deswegen geht es in Hamburg in eines der vielen Schwimmbäder.
Foto: picture alliance/dpa | Markus Scholz

Göttingen hat es vorgemacht: Dort hat der Stadtrat entschieden, dass alle Menschen in den Schwimmbädern oben ohne baden dürfen, allerdings nur am Wochenende. Einen ähnlichen Weg möchte die SPD in Hamburg-Eimsbüttel gehen.

Auch hier soll das Baden oben ohne in Schwimmbädern ausdrücklich für alle Gäste erlaubt werden, teilte die SPD in Hamburg-Eimsbüttel am Sonntag mit.

Hamburg: Oberkörperfrei ins Schwimmbad?

„Für viele Menschen auch in Eimsbüttel ist das schlicht und einfach eine Frage der Gleichberechtigung“, sagte die Bezirksabgeordnete Paulina Reineke-Rügge.

Dass im Jahr 2022 solche Unterschiede zwischen den Geschlechtern gemacht werden, sei nicht mehr zeitgemäß.

+++ Udo Lindenberg: Party in seinem Zuhause – Barbara Becker zieht die Stimmung runter +++

Bei den Menschen führt das Thema wie gewohnt zu großen Kontroversen. In den Kommentarspalten in den sozialen Netzwerken äußern viele Menschen die Befürchtung, dass Frauen dadurch vermehrt in den Fokus von Gaffern oder noch Schlimmerem geraten.

---------------

Daten und Fakten über Hamburg:

  • Hamburg ist als Stadtstaat ein Land der Bundesrepublik Deutschland.
  • Hamburg ist mit rund 1,9 Millionen Einwohnern die zweitgrößte Stadt Deutschlands und die drittgrößte im deutschen Sprachraum.
  • Das Stadtgebiet ist in sieben Bezirke und 104 Stadtteile gegliedert, darunter mit dem Stadtteil Neuwerk eine in der Nordsee gelegene Inselgruppe.
  • Der Hamburger Hafen zählt zu den größten Umschlaghäfen weltweit.
  • Die Speicherstadt und das benachbarte Kontorhausviertel sind seit 2015 Teil des UNESCO-Weltkulturerbes
  • International bekannt sind auch das Vergnügungsviertel St. Pauli mit der Reeperbahn sowie das 2017 eröffnete Konzerthaus Elbphilharmonie.

---------------

Hamburg: Oberkörperfrei ins Schwimmbad?

„Es gibt so viele Sexuelle Belästigungen, und was soll das werden, wenn die Frauen oben ohne schwimmen gehen? Das verstehe ich nicht“, heißt es zum Beispiel von einer Frau auf Facebook. Eine andere meint, sie würde lieber das gleiche Geld wie Männer verdienen, statt genauso baden gehen zu können.

In Schwimmbädern gilt in der Regel eine Kleiderordnung, die für Frauen die Oberbekleidung explizit vorsieht.

---------------

Mehr News aus Hamburg:

---------------

Ein Mann meint hingegen: „Ganz ehrlich, soll doch jeder machen wie er/sie will. Nur weil es erlaubt ist, ist es ja keine Pflicht.“

Bis es tatsächlich soweit kommt und Frauen oberkörperfrei durch die Schwimmbäder laufen, wird es wohl noch so einige Diskussionen in Hamburg und anderen Orten geben. (dpa/rg)