Veröffentlicht inHamburg

Hafen Hamburg: Wegen Corona droht hier bald DIESES massive Problem

Hamburg Hafen Container Schiffe Wirtschaft Stau Coronavirus Coronakrise.jpg
Am Hamburger Hafen wurde diese Droge am meisten gefunden beschlagnahmt (Symbolbild). Foto: imago images/Sven Simon

Hamburg. 

In nächster Zeit werden im Hafen Hamburg wieder mehr Schiffe erwartet. Sie bringen Fracht mit – und genau das könnte für Probleme sorgen.

Denn es gibt die Befürchtungen, dass sich die neuen Lieferungen im Hafen Hamburg aufstauen. Ein Phänomen, das in normalen Zeiten hier so niemals vorkommen würde.

Hafen Hamburg: Das ist das Problem

Laut eines Berichts von „Spiegel Online“ werden bald die Lieferungen der Bestellungen von Ende Februar und Anfang März in Hamburg ankommen. Die Textilunternehmen, zum Beispiel, orderten damals noch Ware in China, wo die Produktion zu diesem Zeitpunkt wieder hochgefahren wurde.

+++ Tim Mälzer leidet heftig unter Corona-Krise – deswegen tut er jetzt DAS +++

Kurz darauf legte die Coronakrise allerdings die Unternehmen hierzulande still. Das führte dazu, dass sich die Lager der Textilunternehmen nicht leerten, weil nichts verkauft werden konnte – und jetzt kommen bald schon die neuen Bestellungen von Ende Februar an.

Wie „Spiegel Online“ berichtet, könnte das dazu führen, dass in den Terminals im Hafen massenweise Container stehenbleiben und erst mal nicht abgeholt werden.

Neue Flächen werden gesichtet

Der Terminal-Betreiber HHLA begutachtet deswegen schon Container-Flächen außerhalb der eigenen Anlagen, um die mögliche Container-Flut bewältigen zu können. (rg)