Veröffentlicht inHamburg

Hamburg: Nach Brand eines Mehrfamilienhauses – Feuerwehr mit klarer Ansage: „Wäre nicht nötig gewesen …“

Hamburg, Feuerwehr Hamburg.jpg
Hamburg: Nach dem Einsatz macht die Feuerwehr eine klare Ansage (Symbolbild). Foto: dpa

Hamburg. 

Bei der Feuerwehr Hamburg gingen zahlreiche Notrufe ein – Im Keller eines achtgeschossiges Wohnhauses ist eine Feuer ausgebrochen.

Vor Ort konnten die Einsatzkräfte das Feuer zwar schnell löschen, jedoch mussten mehrere Hausbewohner mit von Sanitätern behandelt werden. Die Feuerwehr Hamburg macht nach dem Vorfall eine klare Ansage.

Hamburg: Feuerwehr mit deutlicher Ansage

„Verletzte wären nicht nötig gewesen, wenn die Leute in ihrer Wohnung geblieben werden“, sagte der Einsatzleiter.

Die Hausbewohner sind nämlich durch das bereits verrauchte Treppenhaus geflüchtet und hätten sich so dem Rauchgas ausgesetzt. Das hätten sie in ihren Wohnungen vermeiden können.

——————

Top-News aus Hamburg:

HVV: Busfahrerin eskaliert völlig – danach sitzt kein Fahrgast mehr auf seinem Platz

Hamburg: Mann ist mit Hunden in der Stadt unterwegs und wird festgenommen – völlig zu recht

Hamburg: Hunderte Hostelgäste sitzen mitten in der Nacht plötzlich auf der Straße – aus DIESEM Grund

——————

Stattdessen retteten die Einsatzkräfte vier Personen mit dem Verdacht auf Rauchgasinhalation aus dem Gebäude. Nachdem die Sanitäter die Personen mit Sauerstoffmasken versogt hatten, mussten zwei der Betroffenen ins Krankenhaus gebracht.

Brennender Papierhaufen im Keller

Zur Brandursache hat die Feuerwehr bisher nur bekanntgegeben, dass die Einsatzkräfte einen brennenden Papierhaufen im Keller vorfanden. Weitere Ermittlungen durch die Polizei stehen noch aus. (lh)