Veröffentlicht inHamburg

Hamburg: Kurz vor Ladenschluss ertappen Mitarbeiter einen Dieb – dann eskaliert die Situation völlig

Hamburg Rewe.JPG
Der Rewe-Markt in Hamburg an der Winsener Straße am Freitagabend. Foto: blaulicht-news

Hamburg. 

Es ist kurz vor Ladenschluss in einem Rewe-Markt an der Winsener Straße im Süden von Hamburg. Bald ist Feierabend, die Kassen werden abgerechnet und man freut sich auf das Wochenende.

Doch für die Mitarbeiter in dem Markt stellt sich keine angenehme Ruhe ein. Denn in dem Supermarkt in Hamburg kommt es plötzlich zu einer völligen Eskalation wegen eines Ladendiebs.

Hamburg: Das war passiert

Der Dieb wurde auf frischer Tat ertappt. Denn er wollte, ohne zu bezahlen, das Geschäft verlassen. Eine Situation, die gerne mal in Supermärkten vorkommt.

+++ Hamburg: Hat die Stadt jetzt einen Politik-Skandal? Ausgerechnet er soll gegen die Corona-Regeln verstoßen haben +++

Zwei Rewe-Mitarbeiter versuchten daraufhin, den Mann an der Tür des Marktes zu stellen. Doch plötzlich soll der Ladendieb ein Messer gezogen haben und auf die Supermarktangestellten losgegangen sein!

Insgesamt drei Verletzte

Der Angreifer und die beiden Mitarbeiter wurden durch das Messer verletzt.

Der Ladendieb, der sich selber verletzte, musste durch einen Notarzt behandelt und in ein Krankenhaus gebracht werden. Die beiden Mitarbeiter wurden vor Ort ebenfalls behandelt, verblieben aber auf eigenen Wunsch dort.

+++ Max Giesinger haut einen raus: „Bam!“ – und die Fans sind aus dem Häuschen +++


Laut Polizei hätten außerdem zwei Menschen die Einsatzkräfte immer wieder behindert und trotz mehrmaliger Ansprache nicht aufgehört.

Nachdem Verstärkung eingetroffen war, wurden die beiden Personen verhaftet.