Veröffentlicht inHamburg

Shirin David in Hamburg: Jetski, Glitzer & Action beim Abschluss-Konzert – doch Fans sind enttäuscht

In Hamburg gab es am 23. November den krönenden Abschluss der ersten Tour von Shirin David. Doch einige Fans verlassen die Arena ziemlich enttäuscht.

u00a9 IMAGO / Future Image

Hamburg: Wetten, dass hast du über unsere Stadt noch nicht gewusst

Man sah sie bereits auf Youtube, im Fernsehen und in anderen Shows – jetzt stand endlich die erste eigene Tour von Rapperin Shirin David an! Nach insgesamt zehn Konzerten in Deutschland, Österreich und der Schweiz, gab es am Donnerstag, dem 23. November, den krönenden Abschluss in ihrer Heimatstadt Hamburg.

Bei dem Konzert glänzte Shirin David wortwörtlich mit verschiedenen funkelnden Outfits und einer beeindruckenden Bühnen-Performance, mitsamt einfahrendem Jetski und eigenen Tanz-Choreos. Über eine Sache ärgerte sich das Publikum in der Barclays-Arena in Hamburg jedoch.

Shirin David in Hamburg vor 12.000 Fans

Aufgewachsen in Hamburg und berühmt geworden durch Youtube und Musik, macht sich Shirin David schon seit einigen Jahren einen Namen in der Entertainment-Branche. Sie konnte in ihrer Karriere schon einige Erfolge landen. Nicht nur mit ihrer Musik – eigene ihrer Songs stürmten bereits die Charts –, sie brachte unter anderem ein Eau de Parfum und ihren eigenen Eistee-Energy-Drink „DirTea“ erfolgreich auf den deutschen Markt.

Jetzt legte Shirin David, die eigentlich Barbara heißt, mit ihrer ersten Tour so richtig vor – auf zehn Konzerten lieferte sie Auftritte ab, die auf Social Media gehyped wurden und schnell die Runde machten. In Dessous, glitzernden Anzügen und Lack & Leder zeigte sie krasse Tänze und fuhr sogar mit einem Jetski auf der Bühne ein.

+++ Hamburg: 6-jähriges Kind auf Zebrastreifen von Auto erfasst – Mutter musste alles mit ansehen +++

Shirin David sorgt in Hamburg für Mega-Stimmung

Bei ihrem Abschluss in Hamburg brachte sie sogar einen Fan auf die Bühne, der diese sogleich für einen Heiratsantrag der besonderen Art nutzte (hier mehr). Dass sie allerdings „nur“ Fans auf die Bühne holte, sorgte für große Enttäuschung bei Fans. In den sozialen Medien treten sie ihren Frust breit.

Auf den anderen Tour-Stopps gab es nämlich jeweils prominenten Besuch, den die Rapperin zu sich auf die Bühne holte! Darunter Shindy, Kitty Kat, Ausserkontrolle und Haftbefehl. Ausgerechnet ihre Heimatstadt ging zum Abschluss ihrer großen Arena-Tournee leer aus. Und das blieb nicht unkommentiert.

„Absoluter Wahnsinn, nur leider bisschen schade, dass gerade in Hamburg und beim Abschlusskonzert kein Gast dabei war“, schreibt ein Fan auf Instagram unter einem Konzertvideo. „Schon enttäuschend“, findet eine andere Konzertbesucherin den ausbleibenden „Special-Act“.


Hier direkt weiterlesen:


Trotzdem bleibt die Stimmung grandios, wie Ausschnitte zeigen. „Die Arena war noch nie heißer“, heißt es zwischen begeisterten Stimmen. Bisher hat die 28-Jährige keine Auftritte für 2024 angekündigt. Nach der Tour dürften neue Tickets aber wieder gut über den Tresen gehen – so viel ist sicher.