Veröffentlicht inHamburg

Hund in Hamburg: Das droht dir, wenn du deinen Liebling nicht anleinst

Hund Hamburg.jpg
Ein Hund sollte in Hamburg angeleint werden, wenn die Pflicht es verlangt. Sonst wird es teuer. (Symbolbild) Foto: dpa

Hamburg. 

Wer in Hamburg einen Hund hält, der muss eine ganze Menge Regeln beachten. Der Hund ist in Wohngebieten an der kurzen Leine zu führen, die Häufchen müssen mit der Tüte aufgehoben und entsorgt werden und noch Dutzende Regeln sind einzuhalten. Und wer diese bricht, dem drohen ziemliche hohe Geldbußen.

Wenn du in Hamburg mit deinem Hund spazieren gehst und er macht sein Häufchen, du hast aber gar keine Lust es aufzuheben… dann kannst du nur hoffen, dass du nicht gesehen wirst, denn sonst wird es verdammt teuer.

Wenn du die Hinterlassenschaften vorsätzlich liegen gelassen hast, dann kann dich das zwischen 50 und 200 Euro kosten. Solltest du es einfach vielleicht nicht mitbekommen haben und kannst dies glaubhaft beweisen, dann zahlst du trotzdem 30 bis 100 Euro.

————————————

Mehr Themen:

————————————-

Wonach genau sich dieser Satz zusammensetzt, ist nicht ganz klar. Vermutlich liegt es aber vor allem an dem Ort der Tat und der Art und Weise, wie du dich danach verhältst.

Solltest du mit deinem Hund spazieren gehen und hast ihn nicht angeleint, obwohl eine Anleinpflicht besteht, dann wird das Ganze sogar noch teurer.

Ohne Leine Gassi gehen? Vergiss es

Im Hamburger Bußgeldkatalog ist festgelegt, dass du bei vorsätzlichem Handeln 100 bis 500 Euro zahlen musst, wenn du deinen Hund ohne Leine laufen lässt.

———————————–

MOIN.DE ist das neue Newsportal für Hamburg und den Norden. Wer wir sind und was wir vorhaben – hier weiterlesen >>

Und wie findest du MOIN.DE? Schreib uns deine Meinung – klipp & klar an moin@moin.de!

Hier findest du uns bei Facebook >>

Und hier auf Instagram >>

———————————–

Und solltest du ihn innerhalb eines Wohngebietes zwar angeleint haben, aber die Leine ist länger als zwei Meter lang, dann wird es genauso teuer. Auch hier ist fahrlässiges Verhalten, also aus Versehen oder aus Unwissenheit, zwar etwas günstiger, trotzdem sind in beiden Fällen bis zu 300 Euro drin als Bußgeld.

>>> Hund liegt im Sterben – herzzerreißend, wie andere Tiere reagieren

Bußgelder sind richtig teuer

Du merkst: Leine deinen Hund einfach an oder lasse ihn befreien von der Anleinpflicht. Nach Abschluss eines erfolgreichen Gehorsamtests darf er dann auch ohne Leine laufen. Allerdings solltest du die entsprechende Genehmigung immer griffbereit dabei haben. Sonst kann dich das in Hamburg bis zu 1000 Euro kosten.

Eine genaue Auflistung aller möglichen Vergehen und die passenden Strafen kannst du hier einsehen. (fb)