Veröffentlicht inHamburg

Jan Delay zeigt, was seine Eltern zuhause bunkern – seine Fans feiern es ab

Hamburg-Jan-Delay.jpg
Der Musiker Jan Delay offenbarte Fans einen besonderen Einblick Foto: Future Image/Imago

Hamburg. 

Musiker Jan Delay aus Hamburg ist nicht gerade dafür bekannt, dass er viel Privates von sich preisgibt. Darüber, wie es bei ihm zuhause so läuft, erfahren die Fans nahezu nichts. Von seiner Familie weiß man wenig.

Natürlich geht es bei Jan Delay aber auch hauptsächlich um seine Musik. Um seinen Fans in dieser Hinsicht ein kleines Highlight zu bieten, zeigte er ihnen nun auf Instagram doch etwas recht Privates …

Jan Delay: Fans bekommen besonderen Einblick

Denn während man Musik heute fast immer digital hört, sei es bei Streaming-Diensten wie Spotify oder als Datei auf dem Smartphone, gab es in den vergangenen Jahrzehnten diverse Speichermedien für Lieblingslieder. Viele sind fast vergessen.

—————–

Mehr News aus Hamburg:

Hamburg: Mann baut Frontal-Crash – statt zu helfen, tut er etwas Dreistes

Wetter in Hamburg: Ernüchternde Prognose – SO wird es am 1. Mai und am Wochenende

Mieten Hamburg: Unfassbare Abzocke während Corona! In diesen Stadtteilen zahlst du bald NOCH MEHR für deine Wohnung

—————–

Doch hier kommen die Eltern von Jan Delay ins Spiel. Bei denen fand der Musiker nämlich Unglaubliches: Originalverpackte Kassetten zum Bespielen – und sogar einen ganzen Stapel brennbarer Minidiscs!

„Scheiss mal auf Mehl und Thunfisch!“, nimmt der Musiker die üblichen, lange haltbaren Hamsterkauf-Produkte aufs Korn. „Meine Eltern haben die RICHTIG krassen Sachen gebunkert!“

Hier klicken, um den Inhalt von www.instagram.com anzuzeigen

Hamsterkauf der etwas anderen Art

„Deine Eltern sind ab sofort meine Homies“, kommentiert eine Nutzerin das Bild begeistert. Eine andere erzählt: „Eine Freundin hat ein altes Auto mit Kassettendeck. Hab da nach JAHREN wieder Mixtapes aufgenommen. Zum Glück hatten wir noch ein Radio mit Kassetten- und CD-Teil. Aber erst Mal Kassetten finden…. Das war nicht so einfach!“

Und ein Delay-Fan stellt direkt eine Forderung: „Dann steht dem Release doch nichts mehr im Weg. Vier Tapes und 3 Minidiscs to the highest bidder!!! Cover natürlich persönlich von Hand zugeschnitten, wie zu den besten Eimsbush-Zeiten…“

Ob es dazu kommen wird? Das wäre natürlich was. (wt)