Jan Fedder: Auf der Geburtstagsfeier von Tim Mälzer fällt sein Name – dann macht der Koch eine Ansage

Tim Mälzer (l.) war nach dem Tod von Jan Fedder einer der ersten an dessen Wohnung.
Tim Mälzer (l.) war nach dem Tod von Jan Fedder einer der ersten an dessen Wohnung.
Foto: dpa

Jan Fedder und Tim Mälzer verband eine tiefe Freundschaft. Die beiden Hamburger trafen sich sowohl bei Events als auch im Privaten. Der Koch besuchte den Schauspieler am „Großstadtrevier“-Set, Jan Fedder wiederum war zum Beispiel Gast auf Tim Mälzers Hochzeit.

Auch zum 50. Geburtstag des Hamburger TV-Kochs, den er in diesem Jahr als großes Online-Event feierte, hätte Jan Fedder sicher ganz oben auf der Gästeliste gestanden.

Die bekanntesten Promis aus Hamburg
Die bekanntesten Promis aus Hamburg

Fans von Tim Mälzer fragen nach Jan Fedder

„Es ist ein sehr seltsamer, stranger Abend“, resümiert Tim Mälzer, inzwischen deutlich angetrunken, gegen Ende seiner Feier. Zuvor hatte der TV-Koch Geburtstagboxen für seine Fans in ganz Deutschland angeboten.

+++ Tim Mälzer hat gleich zu Beginn seiner Geburtstagsfeier genug: „Es reicht“ +++

In 50 dieser Boxen befand sich ein „goldenes Ticket“, mit dem die Gewinner an einer interaktiven Videokonferenz mit Tim Mälzer während der Feier teilnehmen konnten.

„Habt ihr irgendwas bislang vermisst?“, fragt er in diese Runde. „Wie geil wäre es, wenn Jan Fedder das erlebt hätte?“, kommt von einem Fan.

-----------------

Das war Jan Fedder:

  • Jan Fedder wurde am 14. Januar 1955 geboren.
  • Er wuchs in St. Pauli auf. Seine Eltern betrieben das Lokal „Zur Überseebrücke“, das direkt im Hamburger Hafen lag.
  • Schon mit 13 Jahren stand Jan Fedder zum ersten Mal vor der Kamera.
  • Immer wieder hat Jan Fedder norddeutsche Charaktere verkörpert. Berühmtheit erlangte er durch die Rolle des Revierleiters Dirk Matthies im „Großstadtrevier“. Fast 30 Jahre lange war er Teil der Serie.
  • Im Jahr 2000 heiratete er seine Frau Marion.
  • Neben seiner Wohnung in Hamburg, die er bis zuletzt als „Junggesellenbude“ bezeichnete, besaß der Schauspieler auch ein Anwesen in Ecklak in Schleswig-Holstein.
  • 2012 wurde bei ihm die Vorstufe eines Mundhöhlenkarzinoms festgestellt. Den Krebs hat er besiegt, gestorben ist er laut Marion Fedder „am plötzlichen Herztod“ in seiner Wohnung in Hamburg.

-----------------

Als die „Großstadtrevier“-Legende im Dezember 2019 verstarb, eilte Tim Mälzer sofort nachdem er die Nachricht erhalten hatte zur Wohnung seines Freundes.

Koch trug Sarg von Jan Fedder

Der Koch war einer der ersten Personen am Sterbeort von Jan Fedder und trug noch in der selben Nacht seinen Sarg aus der Wohnung.

Mälzer richtet sich auf, zuckt kurz die Achseln und senkt schließlich nachdenklich den Blick. Dann überrascht er mit folgender Ansage: „Wir sind alle Jan Fedder.“

-------------

Mehr zu Tim Mälzer:

-------------

Und weiter: „Wir sind alle ein bisschen unvernünftig, wir sind alle ein bisschen dirty.“ Dann gibt er seinen Fans noch einen Ratschlag auf den Weg: „Lasst uns in der Normalität ein bisschen unvernünftig sein. Hier und da mal. Ohne blöd zu sein.“

---------------

Das ist Tim Mälzer:

  • Tim Mälzer wurde am 22. Januar 1971 in Elmshorn geboren
  • Tim Mälzer ist nicht nur Koch, sondern auch Fernsehmoderator, Unternehmer, Kochbuchautor und Entertainer
  • Tim Mälzer engagiert sich in diversen Hilfsorganisationen
  • Seine Karriere begann Tim Mälzer als Koch in einem Hamburger Hotel
  • 2006 erlitt Tim Mälzer einen Burnout und zog sich aus der Öffentlichkeit zurück
  • Das bekannteste Restaurant von Tim Mälzer ist die „Bullerei“ im Schanzenviertel in Hamburg
  • Seit 2014 ist Tim Mälzer in der Kochduell-Show „Kitchen Impossible“ zu sehen

---------------

+++ Nina Bott: Hausgeburt! Nachwuchs ist da – und heißt ausgerechnet SO +++

Eine Aufforderung, die der Star-Koch an diesem Abend dank seines Alkoholpegels wohl selbst in die Tat umgesetzt hat. Zum Schluss lässt er noch ein paar Luftballons mit glitzerndem Konfetti darin platzen.

Ob Tim Mälzer am folgenden Tag einen Kater hatte, verrät er (noch) nicht, allerdings bedankt er sich bei seinen Fans für den denkwürdigen Abend. (lh)