Veröffentlicht inHamburg

Hamburg: Mann ist mit Hunden in der Stadt unterwegs und wird festgenommen – völlig zu recht

Hamburg, Hund in Hamburg.JPG
Hamburg: Die Polizei hat einen Hundehalter festgenommen, der seine Tiere nicht angeleint hatte (Symbolbild). Foto: picture alliance / imageBROKER

Aufruhr im Bahnhof Altona in Hamburg: Zwei Hunde rennen unkontrolliert durch die Menschenmengen. Zwar ist das Herrchen bei ihnen, aber die Tiere an die Leine zu nehmen, kommt ihm nicht in den Sinn.

An einer Treppe kommt der Mann mit den Tieren zufällig zwei Polizisten aus Hamburg entgegen, die den Halter daraufhin kontrollieren. Dabei machen sie eine krasse Feststellung.

Hamburg: Mann verweigert Polizeikontrolle

Wie das Hamburger Abendblatt berichtet, baten die Beamten den Hundehalter zunächst, seine Vierbeiner an die Leine zu nehmen. Als der 32-Jährige sich weigerte, beschlossen die Polizisten, den Mann eingehend zu kontrollieren.

——————–

Top-News aus Hamburg:

Hamburg: Plötzlich kracht ein Zug in die Wand – Fotos zeigen die krasse Szene

Hamburg: Hunderte Hostelgäste sitzen mitten in der Nacht plötzlich auf der Straße – aus DIESEM Grund

Hund in Hamburg: Besitzerin lässt ihren Vierbeiner nur ganz kurz aus den Augen – dann …

——————–

Doch auch hier leistetet der Mann Widerstand und wollte sich nicht ausweisen. Die Beamten nahmen den Mann und die Vierbeiner mit aufs Revier und machten dort eine schockierende Feststellung.

Hundehalter bereits von Polizei gesucht

Gegen den Mann liegt ein Haftbefehl vor! Wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis sucht die Staatsanwaltschaft Magdeburg den 32-Jährigen.

Weil er den haftbefreienden Betrag von 1000 Euro nicht zahlen konnte, muss der Hundehalter nun 50 Tage im Gefängnis absitzen. Seine Vierbeiner sind an ein Tierheim angegeben worden. (lh)