Schleswig-Holstein: 19-Jähriger hantiert mit Schreckschusswaffe auf Spielplatz rum – dann passiert DAS

In Schleswig-Holstein war ein 19-Jähriger mit einer Schreckschusswaffe auf einem Spielplatz zugange. (Symbolbild)
In Schleswig-Holstein war ein 19-Jähriger mit einer Schreckschusswaffe auf einem Spielplatz zugange. (Symbolbild)
Foto: picture alliance/dpa

Schweres Unglück in Norderstedt in Schleswig-Holstein am Samstagabend.

Ein 19-Jähriger war in der Stadt in Schleswig-Holstein an der Landesgrenze zu Hamburg mit einem Kumpel unterwegs.

Schleswig-Holstein: Alkoholisiert auf dem Spielplatz

Die beiden waren alkoholisiert und „kasperten mit ihren Schreckschusswaffen herum“, hieß es von einem Polizeisprecher – und das Ganze ausgerechnet auch noch auf einem Abenteuerspielplatz im Ossenmoorpark.

+++ Aldi: Nahe Hamburg geht der Discounter aus Angst einen drastischen Schritt – Menschen sind sauer +++

Dann passierte es: der 19-Jährige schoss sich versehentlich ins Gesicht und erlitt schwere Verletzungen, wie der Sprecher mitteilte.

------------------

Das ist Schleswig-Holstein:

  • Schleswig-Holstein ist Deutschlands nördlichstes Bundesland
  • Die Landeshauptstadt Kiel ist mit rund 247.000 Einwohnern auch die größte Stadt in Schleswig-Holstein
  • Schleswig-Holstein zählt rund drei Millionen Einwohner
  • Fehmarn ist die einzige Ostsee-Insel Schleswig-Holsteins und die größte des Bundeslandes
  • Deutschlands einzige Hochseeinsel Helgoland gehört zu Schleswig-Holstein
  • Zu Schleswig-Holstein gehören die bei Touristen beliebten nordfriesischen Inseln Sylt, Amrum und Föhr
  • Mit knapp 100 Kilometern Länge durchquert der Nord-Ostsee-Kanal ganz Schleswig-Holstein

------------------

Schleswig-Holstein: Weiterer Vorfall kurz vor Silvester

Zwar handelte es sich lediglich um einen Schreckschuss, die dabei entstandene Hitze und der Druck verletzten den 19-Jährigen dennoch schwer. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht.

+++ Ostsee: Hier sind die Infektionszahlen so niedrig, dass ein Politiker jetzt Konsequenzen will +++

Erst kurz vor Silvester hatte es in Schleswig-Holstein einen weiteren dramatischen Vorfall um einen unvorsichtigen 19-Jährigen gegeben. Mehr dazu kannst du >>> hier lesen. (dpa/rg)