Veröffentlicht inHamburg

Udo Lindenberg: Der Schrecken geht weiter! „Hängt jetzt unten im Pleitetal“

Udo Lindenberg Corona Bühne.jpg
Udo Lindenberg liebt die Bühne – und vermisst sie dementsprechend. Foto: imago images / Future Image

Das Jahr 2020 war für die Musik- und Kulturbranche zum Vergessen. Ein echter Horror würden manche sagen. Doch auch 2021 sieht bislang nicht sonderlich gut aus für Künstler – darunter auch Udo Lindenberg.

Der Musiker war schon lange nicht mehr auf der Bühne. Und es wird noch dauern, bis Udo Lindenberg wieder auftreten kann – so sehr dieser auch darauf hofft. Viele Künstler in der Musik-Branche bangen um ihre Existenz.

Udo Lindenberg meldet sich mit einem Instagram-Post zu Wort

Pünktlich nach dem Corona-Gipfel der Bundeskanzlerin mit den Ministerpräsidenten meldet sich Udo Lindenberg daher auf Instagram zu Wort. Der Künstler veröffentlicht einen Teil seines Interviews mit der „Rolling Stone Deutschland“.

+++ Udo Lindenberg: Fan erinnert sich an erstes Konzert – jetzt erhält die Frau sogar Post vom Panikrocker +++

„Die ganze Live-Branche hängt jetzt unten im Pleitetal, da gehört sie aber nicht hin. Unser Platz ist da oben auf dem Olymp der großen Künste, wir wohnen auf der Straße gleich neben den großen Erfindern und durchgeknallten Gottheiten“, sorgt sich der Deutschrock-Pate.

Hier klicken, um den Inhalt von www.instagram.com anzuzeigen

Udo Lindenberg sorgt sich um Musikbranche

Interviewanfragen lehnt er laut „Rolling Stone Deutschland“ aktuell ab, da er in diesen Tagen schwer beschäftigt ist. Im Mai wird Udo Lindenberg 75 Jahre alt und arbeitet derzeit viel im Studio. Eine neue Musik-Box ist der Anlass.

—————

Das ist Udo Lindenberg:

  • Udo Gerhard Lindenberg wurde am 17. Mai 1946 in Gronau (Westfalen) geboren
  • Udo Lindenberg ist nicht nur Rockmusiker, sondern auch Schriftsteller und Maler
  • Sein Markenzeichen sind der Hut, die dunkle Brille und natürlich die markante Stimme
  • Udo Lindenberg lebt seit Jahren im Hamburger Hotel „Atlantic Kempinski“
  • Seit Ende der 90er-Jahre ist Udo Lindenberg mit der 31 Jahre jüngeren Fotografin Tine Acke liiert

—————

+++ Steffen Henssler: Ungewöhnliche Aktion! SO schaut der Koch bald in deiner eigenen Küche zu +++

Dennoch machte er eine Ausnahme. Schließlich ist die Lage für die Musikbranche sehr ernst. Der Panik-Rocker sorgt sich um deren Fortbestand und um die Zukunft von Künstler und Künstlerinnen.

+++ Hamburg: FDP-Nachwuchshoffnung Ria Schröder will mehr Frauen in die Politik holen – sie hat da eine besondere Idee +++

Udo Lindenberg: Fans stimmen ihm zu

Unter seinem Beitrag stimmen dem Musiker viele Fans zu. „Kann ich Udo voll verstehen“, antwortet eine Frau. Ein anderer kommentiert: „So wahr, Udo. Ich will endlich wieder auf ein Konzert von dir.“

Weitere Reaktionen:

  • ⁠Udo hat recht.
  • Wo du recht hast, hast du recht. Ohne euch wäre das ganze Leben taub.
  • Möchte auch wieder ein Live-Erlebnis.
  • Auf dem Punkt gebracht. Besser kann man’s nicht sagen! Es wird aller höchste Zeit.

Was könnte man in diesen Tagen also machen, um darauf aufmerksam machen, wie schwer es die Musik-Branche hat? Ein Fan hat da eine Idee: „Vielleicht sollte man mal mit einem Tag ohne Musik im Radio auf sich aufmerksam machen. Das wäre sicher empathielos, stumm und emotionslos. Denn was da alles dran und drum hängt, haben einige nicht verstanden. Ihr macht doch mehr als nur Musik.“

—————————-

Mehr Promi-News aus Hamburg:

—————————-

Udo Lindenberg: Wann kann er wieder auf die Bühne?

Doch wie sind die Aussichten für die Kultur- und Veranstaltungsbranche und wann könnte Udo Lindenberg wieder auf der Bühne auftreten?

Während es im Bereich Kunst und Kultur gute Nachrichten gibt und unter anderem Museen und Ausstellungshäuser ab Montag wieder öffnen können, muss sich die Musik-Branche weiterhin gedulden, bis es Lockerungen geben kann. (oa)