Aida: Tausende Menschen in Quarantäne – Dampfer steht für drei Monate still

Die „Aida Bella“ in Kiel.
Die „Aida Bella“ in Kiel.
Foto: picture alliance / Hauke-Christian Dittrich

Quarantäne auf der Aida? Das ruft böse Erinnerungen an Corona-Ausbrüche wach. Auf der „Aida Bella“ müssen sich nun 1.500 Menschen in Isolation begeben.

Auslaufen wird das Aida-Schiff demnach erst einmal nicht. Was wie eine katastrophale Nachricht klingt, hat jedoch einen harmlosen Grund.

Aida: Vom Kreuzfahrt- zum Quarantänschiff

Die „Aida Bella“ wird von einem Kreuzfahrtschiff in ein Quarantäneschiff umfunktioniert. 1.500 Menschen sollen sich für zwei Wochen auf das Schiff begeben, um dort ihre Zeit in Quarantäne zu verbringen. Der Grund dafür ist aber eigentlich ein guter.

+++ Hamburg: Corona-Ausbruch auf Kreuzfahrt-Schiff! Das hat nun drastische Folgen +++

---------------

Daten und Fakten zu Aida:

  • Aida ging aus der „Deutsche Seereederei“ hervor, einem volkseigenen Betrieb im Feriendienst der DDR
  • Nach der Wende beschloss das Unternehmen, Kreuzfahrtschiffe nach amerikanischem Vorbild zu bauen
  • Damit sollte das Prinzip eines Cluburlaubs auf die Kreuzfahrtreise übertragen werden
  • 1996 ging das erste Aida-Clubschiff auf Reise, derzeit (Stand 2021) besteht die Flotte aus 14 Schiffen
  • 15.000 Menschen aus 50 Ländern arbeiten für Aida, davon 13.500 an Bord der Schiffe
  • Der Firmensitz von Aida ist in Rostock, die Reederei hat ihren Sitz in Hamburg
  • Die Schiffe fahren unter italienischer Flagge, Aida gehört zum italienischen Unternehmen Costa Crociere
  • Das Merkmal der Aida-Schiffe ist der Kussmund am Bug

---------------

Bei den Menschen handelt es sich um die zukünftigen Crew-Mitglieder der „Aida Cosma“. Das neueste Schiff der Aida-Flotte soll im Dezember in Bremerhaven in Betrieb genommen werden. Bevor die Crew ihre Arbeit auf dem Kreuzer antreten kann, muss sie sich wegen der anhaltenden Corona-Pandemie aber in Isolation begeben. Und dafür ist die „Aida Bella“ gedacht.

+++ „Mein Schiff“-Fans in Aufruhr, als ER für immer von Bord geht: „Ein großer Verlust“ +++

Die „Aida Cosma“ wird nach Angaben von Aida Cruises im Dezember dieses Jahres getauft und soll dann Kurs auf die Kanaren nehmen. Auf der ersten Reise werden gleich Weihnachten und Silvester an Bord gefeiert.

Nach der „Aida Nova“ ist die „Aida Cosma“ das zweite Schiff der Reederei, das komplett mit umweltschonendem Flüssigerdgas betrieben wird.

Aida: Drei Monate Stillstand für die „Aida Bella“

Bevor das alles realisierbar ist, muss jetzt aber erst einmal die Quarantäne der Mitarbeiter auf der „Aida Bella“ beginnen.

+++ Nordsee: Spaziergänger machen Millionenfund am Strand +++

Das Schiff bleibt dann mehreren Medienberichten zufolge gleich für fast drei Monate in Bremerhaven. Die „Bella“ kam im diesen Jahr noch gar nicht zum Einsatz.

---------------

Mehr News zu Aida und Kreuzfahrten:

---------------

Sie befindet sich bereits seit März 2020 außer Dienst und hat seitdem auch keine Passagiere mehr an Bord begrüßen können. Aktuell liegt das Schiff noch auf den Kanarischen Inseln. (fk)