Veröffentlicht inNorddeutschland

Camping: Neuer Luxus-Trend geht nach hinten los – „Die sind doch nicht ganz dicht“

Dieser neue Luxus-Trend beim Camping erobert ganz Deutschland. An der Nordsee kommt die Erfindung aber nicht überall gut an.

© IMAGO / Westend61, IMAGO / Panthermedia

Hilfreiche Tipps fürs Camping: So gelingt euer Urlaub im Freien

Mit diesen Tipps für Camping-Anfänger gelingt euch ein erholsamer Urlaub im Freien.

Der Markt für Camping-Produkte wächst immer weiter. In kaum einer Branche werden mehr nützliche und teils skurrile Gadgets erfunden, die den Urlaubern die freie Natur näherbringen sollen. Spätestens seit diesem Jahr liegen diese neuen Unterkünfte voll im Trend.

In Cuxhaven an der Nordsee können Urlauber seit diesem Jahr eine Übernachtung der ganz besonderen Art buchen – dafür kann man sogar das altgediente Zelt im Keller lassen. Doch ein winziges Detail sorgt bei vielen für Unmut.

Camping: Modern, stylisch und nachhaltig

Platzsparend, günstig und auch noch mobil, was können sie eigentlich nicht? Die Rede ist von sogenannten „Tiny Houses“ – die erfreuen sich in Deutschland zunehmender Beliebtheit. Ein Campingplatz bei Altenbruch an der Nordsee ermöglicht Urlaubern die Übernachtung in solchen Häusern und das nur wenige Meter vom Strand entfernt. Die Betreiber werben mit einer perfekten Unterbringung für Radfahrer und Strandgänger, die Erholung und Nachhaltigkeit kombinieren möchten. Doch aus der Sicht vieler hat die Sache einen gewaltigen Haken…

Der satte Preis von 89 Euro spricht viele überhaupt nicht an. „Den Preis empfinde ich als Frechheit“, meint eine Frau zu den kleinen Holzhütten am Deich. Viele wollen bei diesem Preis dann doch lieber auf klassisches Camping oder ein Hotel setzen. Eines der Häuser bietet auf einer Fläche von 5m² Platz für maximal zwei Personen. Doch andere fühlen sich von den kleinen Übernachtungsmöglichkeiten durchaus angesprochen.

+++ Camping: 40.000-Euro-Traum zerplatzt – wegen der Raffgier eines Anderen +++

Camping: „Kann mir vorstellen, da zu übernachten“

Ein kleines Bett, eine Kochnische, übergroße Fenster und pure Erholung in der Natur, neben dem Strand. Manchen scheint diese besondere Art des Campings sehr wohl anzusprechen. „Mir waren die Häuschen schon aufgefallen bei meinen Radtouren, und ich kann mir gut vorstellen, dass ich da nächstes Jahr mal mit einer Freundin übernachte“, kommentiert ein Mann die Häuser.


Erfahre mehr:


Seit Juli 2023 stehen die zwei „Sleep Spaces“ auf dem Gelände des Campingplatzes Altenbruch in der Nähe von Cuxhaven. Laut ihrer Website sind die kreativen Unterbringungsmöglichkeiten das ganze Jahr über buchbar.

+++ Camping: Winter-Abenteuer stellt Urlauber vor großes Problem – hier ist Vorsicht geboten +++