Veröffentlicht inNorddeutschland

Camping: Unglaublich! Womit dieses Paar an die Nordsee fährt, ist total irre

Camping:

Tipps & Tricks für Anfänger

Camping an der Nordsee – das geht mit Zelt, mit Wohnmobil, im Schlaf-Strandkorb oder natürlich auch im Wohnwagen. Auch umgebaute Vans und Autos sind immer häufiger auf den Campingplätzen entlang der Küsten zu sehen.

Doch welches Gefährt ein Pärchen nun zu einem Camping-Mobil umgebaut hat, ist auch für die heutigen Verhältnisse etwas ziemlich Außergewöhnliches.

Camping: Paar baut Linienbus zum Wohnmobil um

Vor allem auf YouTube und in den sozialen Netzwerken gibt es zahlreiche DIY-Videos von Camping-Fans, die darüber berichten, wie sie ihr Auto oder ihren Van camping-tauglich umbauen.

Für ein Paar aus dem Münsterland ist ein Van allerdings etwas zu klein. Zumindest in Anbetracht der Tatsache, dass es sich für ihre Camping-Ausflüge gleich einen ganzen Bus angeschafft hat. Und dabei handelt es sich nicht um einen klassischen VW-Bus, mit dem viele Camper noch heute gerne über die deutschen Straßen ans Meer oder in die Berge fahren.

+++ Camping: Diese Toilette verspricht ein unvergessliches Ergebnis – du brauchst sie auch! +++


Camping-Urlaub angesagt wie nie – das steckt dahinter:

  • Der Begriff Camping umfasst eine sehr breite Spanne von Aktivitäten. Ihnen allen ist gemeinsam, nicht in Gebäuden zu übernachten, sondern in der Natur.
  • Die Urlauber schlafen in Zelten, Hängematten, Wohnwagen oder Wohnmobilen, in Dachzelten oder ausgebauten Vans. Wird in Zelten gecampt, so spricht man auch von Zelten.
  • Camping wurde Anfang des 20. Jahrhunderts populär und ist mittlerweile eine weitverbreitete Urlaubs- und Reiseform.
  • In den meisten Ländern Europas ist Camping außerhalb dafür vorgesehener Einrichtungen (wildes Campen) nicht erlaubt oder nur unter strengen Auflagen gestattet.
  • Über zehn Millionen Deutsche betreiben ab und zu Camping oder Caraving, fast zwei Millionen sogar häufig.
  • Besonders beliebt bei den Deutschen für einem Campingurlaub ist das eigene Land, gefolgt von den wärmeren Mittelmeerländern Italien und Frankreich.
  • 2020 gab es in Deutschland 2.862 Campingplätze mit einer Anzahl von etwa 209.000 Stellplätzen.
  • Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes wurden auf deutschen Campingplätzen etwa 34 Millionen Übernachtungen gezählt.
  • Davon waren etwa 2,2 Millionen Übernachtungen von ausländischen Gästen. Die Hälfte dieser Übernachtungen wurde dabei von Niederländern getätigt, gefolgt von Gästen aus der Schweiz und aus Belgien.
  • Etwa sieben Prozent der Ausländer wählen bei einem Besuch in Deutschland einen Campingplatz als Unterkunftsform.

Das Paar hat für 2.500 Euro einen waschechten Linienbus umgebaut und rund 30.000 Euro in die Reparaturen und den Ausbau gesteckt.

Camping: Luxuriöse Ausstattung – doch einen Hakten gibt es trotzdem

Nachdem das Paar den Bus zunächst pastellgelb, dann olivgrün und letztendlich schneeweiß lackiert hat, soll es schon bald mit dem neuen alten Gefährt an die Nordsee gehen. Für den entsprechenden Komfort haben die zwei den Bus luxuriös ausgestattet.

Ein neues Bett, neue Regale, eine neue Toilette und eine riesige Küche haben sie in den Bus eingebaut. „Hier im Bus ist eigentlich eine stinknormale Küche. Also Küchenzeile, normaler Kühlschrank, Backofen und Herd.

Das Einzige, das wir aus dem Campingbedarf haben, ist dieser Wasserhahn“, erzählt das Paar in einer Reportage des WDR und deutet auf den klappbaren Hahn am Waschbecken.


Mehr Camping-News:


Doch trotz der tollen Ausstattung gibt es ein kleines Manko. Viel Stauraum bietet der große Bus nicht. Damit die Familie dennoch ihr ganzen Gepäck und Fahrräder unterbringen kann, hat Vater Carsten einen Anhänger besorgt.

Nun steht der Camping-Tour an die Nordsee nichts mehr im Weg.