Camping an der Ostsee: Drama erschüttert Platz – „Auf Hilfe angewiesen“

Wohnmobile stehen auf einem Camping-Platz (Symbolfoto).
Wohnmobile stehen auf einem Camping-Platz (Symbolfoto).
Foto: IMAGO / Gottfried Czepluch

Dramatische Szenen auf einem Camping-Platz an der Ostsee sorgen für Entsetzen.

Für ein Ehepaar nahm der Camping-Ausflug an die Ostsee ein unvorhersehbares und schnelles Ende.

Camping: Hier brannte es licherloh

Auf dem Camping-Platz „Blank-Eck“ bei Gremersdorf bei Fehmarn brannte es lichterloh.

Das Wohnmobil eines erst am Vortag angereisten Ehepaares war aus bislang unbekannten Gründen in Brand geraten, teilt die Polizei mit.

-------------------

Camping-Urlaub angesagt wie nie – das steckt dahinter:

  • Camping wurde Anfang des 20. Jahrhunderts populär und ist mittlerweile eine weitverbreitete Urlaubs- und Reiseform.
  • In den meisten Ländern Europas ist Camping außerhalb dafür vorgesehener Einrichtungen (wildes Campen) nicht erlaubt oder nur unter strengen Auflagen gestattet.
  • Über zehn Millionen Deutsche betreiben ab und zu Camping oder Caraving, fast zwei Millionen sogar häufig.
  • 2020 gab es in Deutschland 2.862 Campingplätze mit einer Anzahl von etwa 209.000 Stellplätzen.
  • Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes wurden auf deutschen Campingplätzen etwa 34 Millionen Übernachtungen gezählt.

-------------------

Löschversuche auf dem Camping-Platz scheiterten

Erste Löschversuche von anwesenden Urlaubern seien gescheitert, weil sich das Feuer zu schnell ausgebreitet habe.

Gegen kurz nach 17 Uhr wurde schließlich die Feuerwehr über den Brand informiert. Doch für das Wohnmobil kam jede Hilfe zu spät. Es sei zusammen mit dem Vorzelt und einem Pavillon komplett niedergebrannt.

+++ Usedom: Hier könnte es im Sommer richtig eng werden – dringende Warnung von der Insel +++

Wie hoch war der Schaden auf dem Camping-Platz?

Durch die starke Hitzeentwicklung wurden außerdem Wohnmobile auf zwei angrenzenden Parzellen beschädigt. Nach ersten Einschätzungen Beträgt der Gesamtschaden etwa 20.000 Euro.

Personen seien durch das Feuer allerdings nicht verletzt worden, das Ehepaar des abgebrannten Wohnmobils hatte also Glück im Unglück.

+++ Ostsee: An diesem Ort sind Kinder verboten – „Kinderhasser” +++

Camping-Drama sorgt für Entsetzten

Das Drama auf dem Platz sorgt dennoch für so viel Entsetzen, dass eine Spendenaktion gestartet wurde.

Auf Facebook richtet sich ein Mann an die Camper auf dem Camping-Platz. Das Feuer habe alles zerstört und das Ehepaar der niedergebrannten Parzelle sei „finanziell nicht in der Lage“ wieder alles aufzubauen. Deshalb „sind sie auf Hilfe angewiesen“.

+++ Rügen: Mann klettert an Kreidefelsen – plötzlich stürzt er 20 Meter in die Tiefe +++

Camping-Gemeinde hält zusammen

In dem Büro auf dem Camping-Platz werde dafür nun eine Spendenbox aufgestellt. „Bitte unterstützt alle fleißig“, fügt der Mann hinzu. Unter dem Beitrag loben einige die „sehr gute Idee“.

-------------------

Mehr News zu Camping und von der Ostsee:

-------------------

Dem Ehepaar kann so hoffentlich geholfen werden, sodass es auch zukünftig noch an der Ostsee campen kann. Und gleichzeitig zeigt die Aktion die starke Gemeinschaft, die auf dem Platz anscheinend herrscht. (fk)