Veröffentlicht inNorddeutschland

Camping: Mehr Schein als Sein? Dieser berühmte Platz fällt bei Gästen gnadenlos durch

Camping bedeutet längst nicht nur Natur, Ruhe und Erholung. Doch bei vielen Angeboten lauern oft hohe Kosten – so auch auf diesem Platz.

u00a9 IMAGO / Funke Foto Services, IMAGO / Panthermedia

Hilfreiche Tipps fürs Camping: So gelingt euer Urlaub im Freien

Mit diesen Tipps für Camping-Anfänger gelingt euch ein erholsamer Urlaub im Freien.

Manchem Urlauber reicht ein Wohnwagen auf einem ruhigen Stellplatz und eine schöne Aussicht – andere suchen nach etwas mehr Action im Camping-Urlaub. Viele Betreiber sind längst auf den Zug aufgesprungen und bieten allerlei Angebote für Jung und Alt auf dem Gelände. Doch nicht immer kann die breite Auswahl überzeugen…

So auch auf diesem Stell-Platz in der Lüneburger Heide in Niedersachsen. Camping neben Badesee, Schwimmbad, Reiterhof, Golf-Anlagen, Hochseilgarten und vielem mehr – hier ist für jeden das Passende dabei. Doch der Schein trügt, immer wieder wird Kritik an dem umfangreichen Konzept laut.

Camping: Ärger über Kosten

Es geht um den Platz „Südsee-Camp“ in der Region Lüneburger Heide. Die vielen verschiedenen Angebote auf dem Camping-Platz lassen insbesondere Kinder-Herzen höherschlagen. Doch dass man für jede einzelne Unternehmung üppig draufzahlen darf, ist vielen meist nicht klar. Die Überraschung vor Ort ist dann groß, auch das im Netz besonders hochgepriesene Badeparadies bekommt bei Urlaubern sein Fett weg.

Über Ostern besuchte eine Frau den Platz und staunte nicht schlecht, als sie ins Schwimmbad gehen wollte. Öffnungszeiten von 12 bis 18 Uhr sorgen bereits für Unmut – sind außerhalb der Sommermonate jedoch nicht wirklich ungewöhnlich. Doch die Frau berichtet auch, dass man sich nicht länger als drei Stunden im Bad aufhalten dürfe. Ihr sei der Zugang zur Mittagszeit sogar vollständig verwehrt worden.

+++ Camping: Platz führt DIESE Pflicht ein – „Akzeptieren oder weiterfahren“ +++

Kaum zumutbar gerade an regnerischen Tagen oder mit Kindern, die sich mal so richtig austoben möchten. Trotz allgemein positiver Bewertungen hatten auch andere Urlauber immer wieder Kritik an dem Gelände geäußert…

Camping: „Ballermann in der Heide“

Die Bewertungen auf der Seite „HolidayCheck“ vermitteln ein klares Bild. Zwar „hat der Platz super viel zu bieten, ob für Groß oder Klein.“ Doch auch andere mussten vor Ort sichtlich genervt feststellen: „Jede Kleinigkeit kostet Geld. Überall hier heißt es extra zahlen.“ Der Kostenpunkt der vielen Angebote ist und bleibt der Fixpunkt der Kritik. „Erlebnisbad kostet. Indoorspielplatz kostet. Reiterhof kostet. Kletterpark kostet – ein Fass ohne Boden“, stellt ein enttäuschter Urlauber fest. Für viele bleibt nur noch der Rückzug – sie kamen mit großen Erwartungen und wurden bitter enttäuscht.


Hier erfährst du mehr:


Auf die Kritik einiger Besucher scheinen die Betreiber des „Südsee-Camps“ nicht reagieren zu wollen. Eine Anfrage von MOIN.DE blieb unbeantwortet. Obwohl gerade viele Familien trotz aller Kosten eine schöne Zeit auf dem Platz hatten, scheint der „Ballermann in der Heide“ nicht den Geschmack aller Urlauber zu treffen.

+++ Camping: Keine Grenzen mehr! Diese Gäste machen jedes Flair kaputt – „Dekadenz und Größenwahn“ +++