Veröffentlicht inNorddeutschland

Ostsee-Ort zum beliebtesten Urlaubziel Deutschlands gewählt – bereits zum zweiten Mal

Fehmarn Camping Ostsee Urlaub Ferienpark Wulfener Hals Pincamp ADAC
Diese Idylle an der Ostsee wissen viele Küsten-Fans zu schätzen und haben den Ort deshalb zum einem der beliebtesten Urlaubsziele gewählt. Foto: imago images/Jürgen Wackenhut

Dass viele Deutsche in diesem Jahr den Sommer an der heimischen Ostsee-Küste verbracht haben, hat sich bereits vor dem Sommer angekündigt. Die Küstenorte und Inseln haben einen gewaltigen Ansturm erlebt.

Unter all den Ferienzielen an der Ostsee gibt es einen Ort, der besonders beliebt ist. Denn dieser führt bereits zum zweiten Mal das Ranking von „Pincamp“, dem Camping-Portal des ADAC, an. Der Sieger heißt Camping- und Ferienpark Wulfener Hals auf Fehmarn.

Hier klicken, um den Inhalt von Facebook anzuzeigen

Ostsee: Wichtige Online-Buchung

Doch wie hat der Platz das geschafft? Vor allem wegen des Buchungs-Managements. In 2020 kam es noch zu chaotischen Situationen in Deutschland: Frustrierte Camper irrten herum auf der vergeblichen Suche nach dem einen, freien Platz. Große und kleine Plätze kapitulierten vor der Flut von E-Mail-Anfragen und Telefonanrufen.

Für 2021 haben diese Erfahrungen bei den Campern zu einem veränderten Buchungsverhalten und bei den Campingplatzbetreibern zu einer größeren Bereitschaft, auf digitale Buchungsformen zu setzen, geführt.

Hier klicken, um den Inhalt von Facebook anzuzeigen

Dazu sagt „Pincamp“-Chef Uwe Frers: „Campingplätze, die ihre freien Kapazitäten direkt online buchbar zur Verfügung stellen, werden wesentlich häufiger von den Pincamp Nutzern gesucht und gefunden. Für Plätze, die noch auf traditionelle Kommunikationskanäle wie E-Mail oder Telefon setzen, gehen die Anfragen deutlich zurück.”

Für die Campingsaison 2022 rechnet Frers mit einem weiteren Zuwachs von online buchbaren Campingplätzen.

——————-

Das ist Fehmarn:

  • Fehmarn ist nach Rügen und Usedom die drittgrößte Insel Deutschlands
  • Es ist die einzige Ostsee-Insel Schleswig-Holsteins
  • Die Fehmarnsundbrücke, die Fehmarn mit dem Festland verbindet, ist 963 Meter lang
  • Fehmarn zählt rund 12.600 Einwohner
  • Auf der Insel gibt es vier Naturschutzgebiete
  • Der 17,6 Kilometer lange Fehmarnbelttunnel soll Fehmarn mit der dänischen Insel Lolland verbinden; die Eröffnung ist für 2029 geplant

——————-

Das sind die beliebtesten hinter Fehmarn

Auf Platz 2 landete in dem Ranking von „Pincamp“ hinter dem Fehmarn-Erstplatziertem übrigens der Vorjahressiebte, Camping Wirthshof aus Baden-Württemberg.

+++ Ostsee und Nordsee vertauscht – Bestatter macht fatalen Fehler +++

Die weiteren Platzierungen: Auf den Plätzen drei und vier landen 2021 zwei niedersächsische Campingplätze, die erstmals einen Platz in den Top 10 der beliebtesten deutschen Campingplätze erreichen. Rang drei geht an Camping Stover Strand Kloodt aus Drage an der Elbe, Rang vier an den Camping & Ferienpark Falkensteinsee aus Ganderkesee in der Nähe von Bremen.

Zudem ist Deutschland auch in 2021 das beliebteste Camping-Ziehl der „Pincamp“-Nutzer, wie schon im Vorjahr. Das ist aber vor allem angesichts der grassierenden Corona-Pandemie, wo die Menschen ohnehin den Aufenthalt im Heimatland bevorzugen, kein Wunder. Das zweitbeliebteste Camping-Land ist Italien, dahinter folgen Kroatien, Frankreich und Österreich.

——————-

Mehr News von der Ostsee und Fehmarn:

——————-

Ostsee: Wichtige Funktion soll überall kommen

Zum Jahr 2022 will die ADAC-Plattform alle gelisteten Camping-Plätze auf ihrer Homepage mit der so wichtigen Online-Buchungsfunktion ausstatten. Viele Camping-Fans trauern hingegen den alten Zeiten hinterher, als spontane Ausflüge noch möglich waren und man sich den Platz einfach aussuchen konnte.

Seit der Camping-Boom allerdings extreme Ausmaße angenommen hat, ist das aber immer schwieriger möglich.

Auch an anderen Ostsee-Orten wie Rügen und Usedom herrscht immer noch ein großer Ansturm. Doch die beliebten Inseln müssen sie auf Probleme gefasst machen, die auch Urlauber hart treffen werden. >>> Hier kannst du mehr dazu lesen. (rg)