Fehmarn und Timmendorfer Strand: Corona-Regeln wieder verschärft – es betrifft viele Urlauber

Strandkörbe in Timmendorfer Strand.
Strandkörbe in Timmendorfer Strand.
Foto: picture alliance/dpa

Auch in diesem Jahr haben viele Deutsche den Urlaub in der Heimat verbracht, sind Richtung Berge oder Küste geströmt. Inseln wie Fehmarn oder Küstenorte wie Timmendorfer Strand sind auch in den letzten Sommerwochen noch begehrte Reiseziele.

Wen es jetzt noch nach Timmendorfer Strand oder Fehmarn verschlägt, sollte sich gut über die geltenden Corona-Vorschriften informieren. Die sind nämlich im gesamten Bundesland Schleswig-Holstein zuletzt wieder verschärft worden.

Fehmarn und Timmendorfer Strand: Nicht nur hier gelten schärfere Corona-Regeln

Seit Montag, den 23. August, gelten im nördlichsten Bundesland wieder verschärfte Corona-Regeln. Konkret bedeutet das: Eine landesweite Testpflicht ohne regionale Ausnahmen.

+++ Rostock: Gefährliches Virus breitet sich in MV aus – es ist nicht Corona +++

Damit müssen alle Menschen, die nicht vollständig geimpft oder genesen sind, in mehreren Bereichen einen negativen Antigen-Schnelltest, der nicht älter als 24 Stunden ist, oder einen negativen PCR-Test, nicht älter als 48 Stunden, vorlegen.

-------------------

Das ist Fehmarn:

  • Fehmarn ist nach Rügen und Usedom die drittgrößte Insel Deutschlands
  • Es ist die einzige Ostsee-Insel Schleswig-Holsteins
  • Die Fehmarnsundbrücke, die Fehmarn mit dem Festland verbindet, ist 963 Meter lang
  • Fehmarn zählt rund 12.600 Einwohner
  • Auf der Insel gibt es vier Naturschutzgebiete
  • Der 17,6 Kilometer lange Fehmarnbelttunnel soll Fehmarn mit der dänischen Insel Lolland verbinden; die Eröffnung ist für 2029 geplant

-------------------

Konkret betrifft das die Innengastronomie, Innenbereiche von Freizeit- und Kultureinrichtungen, die Teilnahme an Veranstaltungen und Festen in Innenräumen, die Inanspruchnahme von körpernahen Dienstleistungen (wie Friseur, Kosmetik oder Körperpflege) und die Sportbetätigung im Innenbereich, zum Beispiel in Fitnessstudios, Schwimmbädern oder Sporthallen.

Fehmarn und Timmendorfer Strand: Verschärfte Regeln auch für den Tourismus

Wer zu touristischen Zwecken anreist, muss sich ebenfalls testen lassen. In einem Hotel, in einer Ferienwohnung oder ähnlichem gilt außerdem, dass ein negatives Testergebnis, nicht älter als 48 Stunden, vorgelegt werden muss.

+++ Timmendorfer Strand: Die Menschen sind so einfach glücklich zu machen – hier ist der Beweis +++

Während des Aufenthalts müssen sich Urlauber dann alle 72 Stunden testen lassen. Von der Testpflicht ausgenommen sind Kinder bis zur Vollendung des siebten Lebensjahres sowie Schüler/-innen unter 18 Jahren, die regelmäßig in der Schule getestet werden.

Auf Fehmarn wird auf diesem Grund das erst kürzlich geschlossene Testzentrum in Burgtiefe (MOIN.DE berichtete) wiedereröffnet, wie die Gemeinde mitteilt.

-------------------

Das ist die Lübecker Bucht:

  • Die Lübecker Bucht ist eine Meeresbucht der Ostsee, die vollständig zu Deutschland gehört.
  • Als Teil der Mecklenburger Bucht bildet sie die „südwestliche Ecke“ der Ostsee.
  • An der südwestlichen Spitze der Lübecker Bucht mündet in Lübeck-Travemünde die Trave. Nach Osten wird die Bucht begrenzt durch den Klützer Winkel. Angrenzende Bundesländer sind Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern.
  • Die Seebäder Kellenhusen, Grömitz, Pelzerhaken, Sierksdorf, Haffkrug, Scharbeutz, Timmendorfer Strand und Niendorf haben neben Lübeck-Travemünde mit der Halbinsel Priwall eine große Bedeutung für den Fremdenverkehr in Deutschland.

-------------------

Anders als auf Fehmarn und in Timmendorfer Strand ändert sich HIER nichts

Für Reisende nach Sylt ändert sich übrigens nichts. Die Nordsee-Insel hatte sich bereits nach der letzten Lockerung des Bundeslandes dazu entschieden, die Testpflicht beizubehalten. Das hatte für Streit unter Urlaubern gesorgt (>> hier mehr dazu).

Wie sich jetzt zeigt, war es aber die richtige Entscheidung. Am Mittwoch, den 18. August, wurden in Schleswig-Holstein 280 Neuinfektionen gemeldet. Die Sieben-Tage-Inzidenz lag bei 51,2.

-------------------

Mehr News von der Ostsee:

---------------

Seit Tagen steigt der Wert kontinuierlich an, viele Einheimische auf Sylt wurden in letzter Zeit mit dem Virus infiziert, immer wieder mussten auch Lokale deswegen schließen. In Deutschland sind knapp 30 Prozent der impfbaren Bevölkerung noch ungeimpft.

In Timmendorfer Strand werden gerade Vorbereitungen getroffen für ein großes Ereignis, das draußen stattfinden wird. Was es damit auf sich hat, erfährst du >>> hier. (mk)