Flensburg: Viele Menschen bekommen gerade diese Nachricht – und wissen nicht, wie sie sich verhalten sollen

Betrugsfälle in Flensburg: SO reagierst du richtig (Symbolbild).
Betrugsfälle in Flensburg: SO reagierst du richtig (Symbolbild).
Foto: IMAGO / Chris Emil Janßen & imago images/Panthermedia

Das Zeitalter der Digitalisierung liefert nicht nur unendliche Möglichkeiten in der Berufswelt, für den Einzelnen und für das Leben an sich, sondern leider auch für die gemeinen Betrüger. So versuchen es aktuell in Flensburg gerade Unbekannte mit einer fiesen Masche nichtsahnende Menschen übers Ohr zu hauen.

Die Polizei in Flensburg warnt deshalb vor dieser SMS.

Flensburg: Polizei warnt vor dieser neuen Betrugsmasche

Du bekommst aktuell öfters mal eine Nachricht auf dein Handy, dass dein Paket verschickt wurde oder es sogar bereits an einer Packstation angekommen ist, aber du hast gar kein Paket bestellt?

Vorsicht: Dann solltest du den angegebenen Verfolgungslink auf keinen Fall öffnen, denn es handelt sich zu größter Wahrscheinlichkeit um eine Betrugsmaschine, in dem die Verantwortlichen versuchen weitere Daten über die „Phising“-Methode zu klauen.

+++ Fehmarn: Hitzige Diskussion über fremde Kennzeichen – „Geht doch alle wieder petzen“ +++

Wie unter anderem das Polizeipräsidium Neubrandenburg aktuell erklärt, könnte beim Anklicken eine schädliche Software installiert werden und dadurch die Nachricht an unzählige weitere Nummern verschickt werden.

Weiterhin berichtet das Landeskriminalamt Niedersachen, dass die Software es den Angreifern ermöglicht, euer Handy auszuspähen und zu kontrollieren.

Flensburg: Fallzahlen der Betrugsfälle steigen

Mehr als sieben Varianten der Betrugs-SMS sind den Beamten bereits bekannt. Auch in einer Facebook-Gruppe in Flensburg klagen die Leute über die kuriosen Nachrichten.

Mehr als 20 Versuchstaten wurden allein der Kriminalpolizei Flensburg in den letzten Tagen angezeigt.

Dabei berichtet eine Frau von einer Nachricht mit dem Wortlaut: „Ihr Paket wurde heute zum Absender zurückgesendet. Letzte Möglichkeit es abzuholen...“. Damit ist die Frau nicht alleine.

--------------

Mehr News aus Norddeutschland:

---------------

Ein Mann bekommt sogar mehrere Mails: „Ich habe alleine nur heute drei Stück bekommen.“ Und ein anderer warnt: „Nicht öffnen.“

---------------

Wir verraten euch was ihr tun solltet, wenn ihr eine derartige SMS bekommen habt oder sogar schon drauf geklickt habt:

  • Auf keinen Fall auf den Link klicken – Tipp: Besonders verdächtig sind Links, die gar nichts mit dem vermeintlichen Absender zu tun haben
  • Bei mehrfachen Erhalt: Versetzt das Handy in den Flugmodus und ladet euch über die separate WLAN-Verbindung einen Virenscanner herunter – Scannt euer Handy
  • Manchmal hilft es auch die zuletzt installierte, euch unbekannte App zu deinstallieren
  • Könnt ihr die App nicht deinstallieren, setzt euer Mobiltelefon auf die Werkeinstellungen zurück – Denkt allerdings an ein Backup

---------------

+++ Fehmarn: Corona-Sorge auf der Insel – besonders SIE sind betroffen +++

Zusätzlich empfiehlt die Polizei Betroffenen den Vorfall zu melden. (pag)