Kiel: Frau kommt zu ihrem Transporter und kann es nicht fassen – „Wirklich jetzt?“

Auf einem Parkplatz in Kiel trieben Vandalen ihr Unwesen. (Symbolbild)
Auf einem Parkplatz in Kiel trieben Vandalen ihr Unwesen. (Symbolbild)
Foto: IMAGO / Frank Sorge

Wenn man sein Auto auf einem Privatparkplatz mit Schranke abstellt, geht man eigentlich davon aus, dass der Wagen in Sicherheit ist. Eine Frau aus Kiel erlebte nun dennoch mit einer unschönen Überraschung.

Am vergangenen Wochenende hatte sie ihren Transporter auf einem gesicherten Parkplatz in Kiel abgestellt. Als die Frau zu ihrem Transporter kam, traute sie ihren Augen kaum.

Kiel: Unschönes Erlebnis auf dem Parkplatz

Das Geschehen hat die Besitzerin in einer Facebook-Gruppe für Menschen aus Kiel geteilt.

+++ Bremen: 27-Jähriger macht Ärger am Busbahnhof – kurze Zeit später eskaliert die Situation völlig +++

„Wirklich jetzt? Ausnahmsweise mal versuchen, sein geplantes Vorhaben zu überdenken. Könnte ja sein, dass man dem Betroffenen damit gewaltig mehr schadet, als man sich vorstellen kann“, schreibt die Frau unter den Post.

Der weiße Wagen wurde mit einem schwarzen Edding-Stift beschmiert, Das ärgert die Frau und einigen Gruppe-Mitglieder sehr.

--------------

Das ist Kiel:

  • Kiel ist Landeshauptstadt und auch bevölkerungsreichste Stadt von Schleswig-Holstein
  • Hier leben rund 246.300 Menschen
  • Die Stadt ist ein bedeutender Stützpunkt der Marine
  • Kiel ist bekannt für den Handballverein THW Kiel und den Fußballclub Holstein Kiel
  • Jährlich lockt die Kieler Woche viele Besucher an

--------------

Kiel: Solidarität aus der Community

Entsprechend geschockt sind die Gruppenmitglieder. Hier ein paar der Kommentare:

  • „Kein Respekt vor fremdem Eigentum. Unglaublich.“
  • „Sowas interessiert die Leute leider nicht. Hauptsache Schaden zufügen.“
  • „Unglaublich, dass Leute ohne Gehirn doch noch ein paar Buchstaben kennen.“
  • „Nagellackentfernter klappt super. Hatte das leider auch mit meinem Auto.“
  • „Ich finde es auch Mist, aber Edding bekommt man einigermaßen mit Nagellackentfernter weg. Probier es aber erst vorsichtig an einer Stelle aus.“

--------------

Mehr News aus Kiel und dem Norden:

--------------

Ob der Täter gefunden wird, ist fraglich. Bleibt zu hoffen, dass die Tipps der Gruppenmitglieder helfen und die Frau die Schmiererei auf dem Transporter wieder loswird. (mae)