Kiel: „Tatort“-Folge mehr als zwei Jahre unter Verschluss – bis jetzt!

Dieser „Tatort“ aus Kiel sorgte für eine Verzögerung.
Dieser „Tatort“ aus Kiel sorgte für eine Verzögerung.
Foto: NDR/Christine Schroeder

Premiere! Unzwar nicht für eine Folge vom „Tatort“ selbst, sondern im Gegenteil: Mehr als zwei Jahre lang war die Folge mit dem Team aus Kiel unter Verschluss. Bereits 2019 wurde sie gedreht, schaffte es aber bisher nicht auf die Bildschirme der Zuschauer.

Aber jetzt ist es endlich so weit und die geheimnisvolle „Tatort“-Folge aus Kiel ist für alle zu sehen. Am 10. April 2022 soll die Folge um 20.15 Uhr im Ersten nun endlich ausgestrahlt werden.

Kiel: Warum war diese „Tatort“-Folge unter Verschluss?

Dass der vor über zweieinhalb Jahren gedrehte Kieler „Tatort“ „Borowski und die Schatten des Mondes“ so lange unter Verschluss lag, ist tatsächlich ein neuer Rekord.

MOIN.DE hat nachgefragt, warum der „Tatort“ den Zuschauern für diesen Rekordzeitraum vorenthalten wurde. „Wir haben uns aus programmatischen Gründen dafür entschieden, einen anderen ‚Tatort‘ vorzuziehen“, antwortet NDR-Sprecher Ralf Pleßmann.

--------------

Das ist Kiel:

  • Kiel ist Landeshauptstadt und auch bevölkerungsreichste Stadt von Schleswig-Holstein
  • Hier leben rund 246.300 Menschen
  • Die Stadt ist ein bedeutender Stützpunkt der Marine
  • Kiel ist bekannt für den Handballverein THW Kiel und den Fußballclub Holstein Kiel
  • Jährlich lockt die Kieler Woche viele Besucher an

--------------

War ein anderer „Tatort“ aus Kiel wichtiger?

„Ein Grund dafür war, dass wir mit ‚Borowski und die Angst der weißen Männer‘, der im Jahr 2021 gesendet wurde, ein aktuelles Thema behandelt haben“, erklärt er. In der Folge wird die misshandelte Leiche einer jungen Frau aufgefunden und Klaus Borowski (Axel Milberg) und Mila Sahin (Almila Bagricik) bekommen den Verdacht, es mit Neonazis zu tun zu haben.

+++ Bremen: Ausgerechnet hier wird ein Oster-Ansturm erwartet – „Bitter“ +++

„Die Incel-Thematik und der Frauenhass im Netz wurden durch die Ereignisse in Halle im Oktober 2019 aktuell. Deshalb war es uns wichtig, diesen ‚Tatort‘ vorzuziehen“, begründet Pleßmann die Entscheidung, die Folge vorzuziehen und dafür die bereits 2019 gedrehte Folge „Borowski und die Schatten des Mondes“, die laut Medienberichten ursprünglich „Borowski und die Schatten der Vergangenheit“ geheißen haben soll, weiter unter Verschluss zu halten.

+++ Hamburg: Betrunkener Russe attackiert ukrainischen Pastor – das hat jetzt Folgen +++

Damit ist nun Schluss. Aber ist durch das Vorziehen anderer „Tatort“-Folgen aus Kiel nicht die Handlung durcheinandergekommen?

Der NDR-Sprecher kann beruhigen. „Insgesamt erzählen wir im Kieler ‚Tatort‘ nicht mit einer Horizontalen, die Fälle bauen nicht aufeinander auf und wir sind deshalb in der Reihenfolge der Ausstrahlungen etwas flexibler als andere Reihenformate.“

--------------

Mehr News aus Kiel und anderen norddeutschen Städten:

--------------

Darum geht es in der Folge in Kiel

Zuschauer müssen sich also keine Sorgen machen, am Sonntag einzuschalten und auf einmal gar nichts mehr zu verstehen. Stattdessen können sie sich darauf freuen, die so lange unter Verschluss gehaltene Folge endlich zu sehen.

+++ Deutsche Bahn in Kiel: Politiker tickt aus und kriegt heftigen Gegenwind – „Mit 200 über die Autobahn kacheln“ +++

Dort dreht sich alles um einen skelettierten Leichnam. Wie sich herausstellt, sind das die Überreste von Borowskis erster Freundin. Der ist daraufhin entschlossener denn je, den Täter zu fassen.

+++ Bremerhaven: Zwei Männer brechen in Lagerhalle ein – absurd, was sie stehlen wollen +++

Kiel: Fans freuen sich auf neue Folge

Ob er das schafft, werden wir bei der Ausstrahlung am Sonntag hoffentlich erfahren. Unter einer Ankündigung auf Facebook sind viele „Tatort“-Fans jetzt schon begeistert.

Jemand schreibt, dass die „Tatorte“ aus Kiel immer gut seien, während andere kommentieren: „Ich freue mich drauf.“ Für sie kann der nächste Sonntag vermutlich gar nicht schnell genug kommen. (fk)