Lübeck: Dieses Bild sorgt für Empörung – „Scheißegal“

Vor allem im Sommer ist Travemünde ein beliebtes Ausflugsziel.
Vor allem im Sommer ist Travemünde ein beliebtes Ausflugsziel.
Foto: imago images/Die Videomanufaktur

Ein Thema, das regelmäßig für hitzige Diskussionen sorgt: Überfüllte Abfalleimer und Menschen, die ihren Müll in der Stadt oder am Strand liegen lassen. So auch in Lübeck.

Aktuell sorgt eine Aufnahme aus dem Seebad Travemünde für Empörung, einem Stadtteil von Lübeck. Das Foto ist in einer Facebook-Gruppe für die Hansestadt geteilt worden.

Lübeck: Müll am Boden

Darauf zu sehen: Ein voller Mülleimer sowie jede Menge Plastikabfall auf dem Boden. Zahlreiche Papiertüten und Einweg-Kaffeebecher liegen um den Abfallbehälter herum.

+++ Ostsee: Erschreckende Zustände – dabei wurde hier die neue Corona-Mutation entdeckt +++

„Sonntags in Travemünde“, heißt es über dem Bild. „Das mit den den Mülleimern und der Leerung bekommen sie im Seebad irgendwie nicht hin.“

Damit wird offensichtlich darauf angespielt, dass die Abfallbehälter nicht oft genug geleert werden. Dabei hat der Kurbetrieb Travemünde bereits vor einigen Wochen Gegenteiliges verlauten lassen.

Mehr Abfallbehälter für Lübeck-Travemünde

Auf Nachfrage von MOIN.DE teilte die Lübecker Stadtsprecherin Nicole Dorel im Dezember mit, dass aufgrund der stetig steigenden Müllmenge mehr Eimer aufgestellt und die Reinigungsintervalle erhöht worden seien. >>> Hier kannst du mehr darüber lesen.

-----------------------

Das ist Lübeck:

  • Flächenmäßig ist Lübeck die größte Stadt Schleswig-Holsteins
  • Das geschlossene Stadtbild wurde 1987 von der Unesco zum Weltkulturerbe erklärt
  • Die Hansestadt zählt 1800 denkmalgeschützte Gebäude
  • Lübeck zählt rund 220.000 Einwohner

-----------------------

Doch die Lübecker sehen noch andere Ursachen für das Müll-Chaos auf dem Bild. „Die Möwen bekommen das mit der Leerung der Mülleimer seht gut hin“, schreibt etwa ein Mann.

+++ Usedom: Mann macht spektakuläre Beobachtung! „Mit bloßem Auge hätte ich ihn unmöglich entdecken können“ +++

Tagestouristen in Lübeck schuld?

Ein anderer Mann vermutet, dass Tagestouristen dahinter stecken. „Ich stelle mal die steile These auf, dass es den Besuchern eher scheißegal ist, wie ordentlich Sie Travemünde hinterlassen“, wettert er.

Ein weitere Lübecker stimmt ihm zu. Er habe beobachtet, dass „die ,Besucher’ die Mülleimer derart vollstopfen, dass unweigerlich Müll runterfällt. Die weiteren Besucher nehmen das zum Anlass, ihren Müll einfach dazuzugesellen, anstatt ihn in die nächste, leere Mülltonne zu werfen.“

+++ Ostsee: Was zwei Frauen hier gemacht haben, sorgt für Gänsehaut – „Um Gottes Willen“ +++

Benötigt Lübeck größere Mülleimer?

„Sowas Assiges“, regt sich ein anderer Einwohner der Hansestadt auf. „Muss man sowas machen?“, fragt er sich und fordert ein Bußgeld für Personen, die ihren Müll nicht ordnungsgemäß entsorgen.

-------------

Mehr News aus dem Norden:

-------------

Doch es gibt auch Leute, die einen versöhnlicheren Ton anschlagen. „Vielleicht mal größere Mülleimer aufstellen?“, fragt eine Frau in die Runde.

+++ Ostfriesland: Edeka-Kunden völlig perplex, als sie sehen, was DA vor dem Markt steht +++

Und eine weitere Frau hat einen simplen Lösungsvorschlag parat: Den Müll in der nächsten Tonne oder Zuhause entsorgen – wenn sich daran doch bloß jeder halten würde...(lh)