Veröffentlicht inNorddeutschland

Lübeck: Große Aufregung, weil ER in der Stadt ist – das gefällt nicht jedem

Prominenz in Lübeck! Doch der Besuch einer echten Fernseh-Persönlichkeit gefällt nicht jedem. Es hagelt heftige Kritik…

u00a9 IMAGO / Future Image / Karsten Eggert

Die Ostsee: 5 Fakten über das Baltische Meer

Die Ostsee hat eine Fläche von 412.000 Quadratkilometer. Die tiefste Stelle in der Ostsee beträgt 459 Meter. Im Durschnitt ist das Meer etwa 52 Meter tief. Im Englischen und in vielen anderen Sprachen bezeichnet man die Ostsee als Baltische See oder als Baltisches Meer.

Hoher Besuch im Schmelztiegel Lübeck! Die Begeisterung ist groß, schließlich war ein echter Fernseh-Star in der kleinen Hansestadt zu Gast.

Dabei gab sich der Star mit feinem Gaumen sogar die Ehre in einem der bekanntesten Häuser von Lübeck. Doch das schmeckt nicht jedem…

Lübeck: Butt à la carte

Essen und Trinken hält Leib und Seele zusammen – mit dieser Volksweisheit hat Günter Grass es zeitlebens gehalten. Das Essen hat in seinem Leben und in seinem Werk immer eine große Rolle gespielt. Das zeigt eine Ausstellung, die von Mittwoch (1. März) an im Lübecker Günter-Grass-Haus gezeigt wird. „Grass kocht. Essen im Werk von Günter Grass“ ist der Titel der Schau, die bis zum 20. September zu sehen sein wird.

Zur Eröffnung war Grass‘ Tochter Helene vor Ort und – Trommelwirbel – der Sternekoch Johann Lafer! Dass seine Anwesenheit nicht nur auf Begeisterung stieß, beweisen Reaktionen, die kurz nach seinem Besuch aus Lübeck und sogar ganz Deutschland zusammenkommen.


Mehr News: Norderstedt: Stadt reißt bekanntes Gebäude ab – das sorgt für hitzige Debatten


Lübeck: Zwiebeln häuten kann er

Mit Lafers Art können offenbar nicht viele etwas anfangen. Sie sei halt österreichisch rustikal, wollen Verteidiger des beschürzten Grinsebarts gnädig stimmen. „Schaumschläger“, monieren andere, und schlagen damit in eine Kerbe, die schon verdächtig tief ist. Vielen gilt Johann Lafer als blasiert und abgehoben.

„Als ich gegrüßt habe, hat er nur abfällig geguckt. Der schlimmste Promi, den ich je getroffen habe!“, gibt sogar jemand an, der mit Lafer gearbeitet haben will.


Mehr News aus dem Norden:


Lübeck: Die Emotionen kochen hoch

Er sei doch nett, stellen sich Anhänger des immerhin äußerst erfolgreichen Schnauzbartträgers hinter den Koch. Der steht in der Zwischenzeit, auf Digitalfoto gebannt, grinsend vor der lebensgroßen Plastik einer gen Himmel gereckten Hand, die Grass‘ Roman entsprechend, einen Heilbutt umfasst. Lafer selbst umklammert die eine Hand mit der anderen, versucht kokett zu wirken.

Eine Kochmütze mit „Grass“–Schriftzug weist ihn als Küchen-Kenner direkt aus dem Haus aus. Perfekt für seinen Instagram-Kanal, auf dem er sich eigentlich fast immer irgendwo herumstehend präsentiert. Es folgen ihm immerhin fast 60.000 Menschen – da kommt sein Besuch in Lübeck vielleicht besser an.

Die Schau ist noch bis zum 20. September 2023 im Günter-Grass-Haus zu sehen.