Norderney: Insel-Gastgeber mit verzweifelter Nachricht! „Das darf nicht so weiter gehen“

Spaziergänger an der Nordseeküste (Symbolbild).
Spaziergänger an der Nordseeküste (Symbolbild).
Foto: IMAGO / Priller&Maug

Immer noch keine Rückmeldung von der Landesregierung in Niedersachsen. Nach dem erfolgreichen Start der Wiederöffnung des Tourismus am Wochenende in Nordfriesland (>>> Hier erfährst du, wie es auf Sylt lief), werden auch die Rufe auf den ostfriesischen Inseln wie Norderney immer lauter.

Obwohl Inselvertreter bereits vor über zwei Wochen der Landesregierung ein offizielles Öffnungskonzept zugesandt haben, kam bis heute keine Antwort. Nun soll ein offener Brief aus Norderney den Druck für eine Entscheidung erhöhen.

Norderney: Inselvertreter schicken offenen Brief an Landrat

Es herrscht Frust auf Norderney, denn die ostfriesischen Inseln sind nicht Teil der Modellregionen und das, obwohl sich das Vorhaben der Inselvertreter nicht sonderlich von den anderen Modellprojekten unterscheidet.

+++ Strand: Frau macht eine krasse Ausbeute auf Usedom – „Das ist ja unglaublich“ +++

Die Inseln hatten der Landesregierung in Niedersachsen ein Öffnungskonzept vorgeschlagen. Darin ist eine dauerhafte Öffnung der touristischen Beherbergungs- und Gastronomiebetriebe sowie Freizeiteinrichtungen vorgesehen, verbunden mit einem strikten Testkonzept und wissenschaftlicher Begleitung. Im ersten Schritt soll es nur um den Übernachtungstourismus gehen, nicht um Tagesausflügler.

--------------

Das ist Norderney:

  • Norderney ist eine der Ostfriesischen Inseln und liegt in der Nordsee
  • Norderney ist nach Borkum die zweitgrößte Insel dieser Inselgruppe
  • Norderney hat eine Fläche von 26,29 Quadratkilometern
  • Norderney ist eine Düneninsel, die mit der Zeit aus von der Meeresströmung angespültem Sand gewachsen ist

--------------

Die Inseln böten gute Voraussetzungen für vorsichtige Öffnungen, da der Zugang und die Testmöglichkeiten über die Fährorte „ein Flaschenhals“ seien, sagte der Vorsitzende der Gesellschafterversammlung der Ostfriesischen Inseln GmbH, Wilhelm Loth.

Es sei gelungen, ein „sehr gutes Papier“ samt einer medizinischen Expertise dem Land zu übergeben, hieß es. Nachdem die Bundes-Notbremse Regelungen für Regionen mit einer Sieben-Tage-Inzidenz über 100 treffe, sollten nun auch Antworten gefunden werden, was in Regionen mit Werten unter 100 passiere.

Norderney: Initiative von Inselvertretern schaltet sich ein

Aber man warte immer noch auf eine Antwort von der Landesregierung.

+++ Urlaub in Ostfriesland bald wieder möglich, doch SIE sind sehr enttäuscht – „Völlig ungerecht“ +++

Um den Druck zu erhöhen, hat sich nun eine Initiative aus Inselvertretern eingeschaltet. „Wir sind eine Gruppe von Unternehmern – Vermietern von Unterkünften – Einzelhändler – Gastronomen und Gästen, die sich dafür einsetzen, dass wir unserer Arbeit nachkommen können und erholsamer Urlaub wieder möglich ist“, beschreibt sich der „NeyVerbund21“ auf Facebook.

Ein offener Brief an den Landrat und die niedersächsische Gesundheitsministerin soll nun für deutlichere Signale bei der Landesregierung sorgen.

Damit reagieren die Vertreter mit der Unterstützung von RKI-Physiker Dirk Brockmann auf die Bedenken der Politik, dass Mobilität ein Treiber der Pandemie sei und weiterhin mit dem Beherbergungsverbot entgegen gewirkt werden müsse.

+++ Nordsee: Er lebt seit 18 Jahren allein auf einer Insel – „Hier in Quarantäne“ +++

Im offenen Brief stellen die zahlreichen Unternehmen klar, wie sie „Urlaub trotz Pandemie möglich machen“.

Außerdem sei das Ziel zu verhindern, dass Menschen anstatt Urlaub an der Nordsee zu machen, eher nach Spanien fliegen oder auf einem Kreuzfahrtschiff in Griechenland Urlaub machen würden. Was bisher mitunter ja schon geschehen ist.

„Das darf nicht so weiter gehen“, stellen die Vertreter in dem offenen Brief fest.

Deshalb wünschen sich die Inselvertreter im Laufe dieser Woche folgende Schlagzeile: „Wir öffnen am 10.05.2021, weil wir sicheren Urlaub möglich machen können!“

Norderney: Inselvertreter fordern baldige Öffnung

Der Aufruf findet zumindest auf Facebook schon großen Zuspruch und wird fleißig in den verschiedenen Norderney Gruppen geteilt und kommentiert:

  • „Viel Erfolg. Freude wäre groß.“
  • „Wir wollen auch schnell wieder auf die Insel.“
  • „Hoffentlich klappt das. Wäre so schön.“

Am Freitag wurde bekannt, dass Niedersachsens Landesregierung mögliche Lockerungen der Corona-Beschränkungen im Zuge der nächsten Corona-Verordnung, die vom 10. Mai an gelten wird, prüft. „Wir werden in der nächsten Woche die Einzelheiten der zu erwartenden Verordnung miteinander besprechen“, sagte Ministerpräsident Stephan Weil etwa mit Blick auf eine mögliche Öffnung der Außengastronomie.

---------------

Mehr News von der Nordsee:

---------------

Ob eine Öffnung zum 10. Mai, wie von der Initiative gewünscht, ermöglicht werden kann, scheint allerdings noch nicht klar zu sein.

Es gebe auf den Ostfriesischen Inseln noch Hoffnung, spätestens bis Pfingsten, also Ende Mai, öffnen zu können, sagte Loth. Die Inseln brauchen zwei bis drei Wochen, um Betriebe und Testkapazitäten hochzufahren.

Jedenfalls bleibt abzuwarten, was die Gespräche in dieser Woche genau ergeben. (pag mit dpa)