Norderstedt: Frau beobachtet Mädchen auf der Straße – was das Kind dann macht, sorgt für Aufsehen

Das kleine Mädchen hat mit seiner Aktion in Norderstedt viele Fans gewonnen (Symbolfoto).
Das kleine Mädchen hat mit seiner Aktion in Norderstedt viele Fans gewonnen (Symbolfoto).
Foto: IMAGO / Fotostand

Klimawandel, Fridays for Future und Co. – die junge Generation heute wächst gänzlich anders auf, als vergangene. Das Thema Umwelt ist bei vielen tief verankert. So womöglich auch bei einem sehr jungen Mädchen aus Norderstedt.

Das Kind wurde von einer Frau beobachtet, wie es mit seinem Fahrrad durch die Norderstraße fuhr. Auf dem Kopf einen rosa Fahrradhelm, radelte die Kleine durch Norderstedt.

Norderstedt: „Wie aufmerksam einige Kinder sind“

Dann beobachtete die Frau etwas eigentlich Banales: Vermutlich durch den Wind wurde ein gelber Sack auf die Norderstraße geweht. Für die meisten Menschen kein Grund, zu stoppen. Nicht so aber für das junge Mädchen, das im Blickfeld der Frau war.

+++ Norderstedt: Dieser Laden steht kurz vor dem Aus – die Stadt ist in Aufruhr +++

Sie schreibt in einem Beitrag: „Gerade aus der Ferne beobachtet, wie ein gelber Sack scheinbar durch den Wind dorthin getragen, auf der Straße (Norderstraße) lag und ein kleines Mädel mit ihrem rosa Fahrradhelm, schätzungsweise 7-8 Jahre, extra von ihrem Fahrrad abstieg, um diesen wieder auf den Platz neben die Mülltonnen zu legen.“

Die Frau findet es toll zu sehen „wie aufmerksam einige Kinder sind“. Unter den Einwohnern von Norderstedt sorgt die kleine Aktion des Mädchens für Hunderte Reaktionen. So heißt es von einer begeisterten Einwohnerin: „Ich glaube, die jungen Generationen werden deutlich umweltbewusster aufwachsen, wo so eine Aktion selbstverständlich sein wird. Das ist so toll.“

---------------

Das ist Norderstedt:

  • liegt im Süden Schleswig-Holsteins, an der Grenze zu Hamburg
  • nach Einwohnerzahl hinter Kiel, Lübeck und Flensburg die viertgrößte Stadt im nördlichsten deutschen Bundesland (Stand Juni 2021)
  • ist die größte Stadt des Kreises Segeberg und erhielt 2005 den Status einer Großen kreisangehörigen Stadt
  • steht flächenmäßig nach Lübeck, Fehmarn, Kiel, Neumünster und Brunsbüttel auf Platz sechs der Städte Schleswig-Holsteins
  • besitzt kein eindeutiges Stadtzentrum und wird meist als Vorort Hamburgs wahrgenommen
  • Bekanntester Norderstedter ist Uwe Seeler, langjähriger Fußballspieler des Hamburger SV

---------------

Viel Lob für das Mädchen aus Norderstedt

Eine andere Bürgerin weiß Positives von ihrem eigenen Kind zu berichten: „Ja, finde es auch süß, wenn mein fünfjähriger Sohn immer den Schnipsel aufheben will, den andere fallen gelassen haben und dann zu den Leuten sagt: Da vorne ist ein Mülleimer.“

Und in einem weiteren Kommentar heißt es: „Ich finde es auch toll von dem kleinen Mädchen und dass du es gepostet hast! Die Eltern der Lütten haben alles richtig gemacht und wir können uns mit daran erfreuen.“

---------------

Mehr News aus dem Raum Hamburg und dem Norden:

---------------

Dass so viel Umweltbewusstsein längst nicht selbstverständlich ist, zeigte sich erst kürzlich wieder in Hamburg am Hafen. Dort blieb nach Partys am Elbstrand massenweise Müll zurück, der für Empörung sorgte (hier mehr dazu). Auch auf Sylt wird aktuell ordentlich gefeiert und dementsprechend viel Zeug zurückgelassen, das eigentlich in die Mülltonnen gehört (hier mehr dazu). An der Ostsee frustrieren Wildcamper mit ihrem Müll die beliebten Urlaubsziele (hier mehr dazu).

Es dürfte wohl Millionen Menschen in Deutschland geben, die sich an der banalen Aktion des kleinen Mädchens mit dem rosa Helm in Norderstedt ein Beispiel nehmen sollten. (rg)